Sammlung Falckenberg 2024 – Das Ausstellungsprogramm

Deichtorhallen Hamburg Sammlung Falckenberg inddor photo Henning Rogge 1000 - Sammlung Falckenberg 2024 - Das Ausstellungsprogramm
Sammlung Falckenberg | Foto: Henning Rogge, Deichtorhallen Hamburg

Das Ausstellungshaus der Sammlung Falckenberg in den Phoenix Fabrikhallen in Hamburg-Harburg wurde 2008 eröffnet und ist seit 2011 wichtiger Bestandteil der Deichtorhallen Hamburg. Auf über 6.000 qm und fünf Etagen wird dort die Privatsammlung von Harald Falckenberg präsentiert, deren Schwerpunkt auf deutscher und amerikanischer Gegenwartskunst ab den 1980er-Jahren liegt.


Der Vertrag mit den Deichtorhallen lief bis 2023. Da dieser nicht von einer Seite gekündigt wurde, verlängerte sich die Leihgabe der Sammlung und der Ausstellungsräume in Harburg an die Deichtorhallen um weitere fünf Jahre.

Falckenberg for Free

Die Deichtorhallen Hamburg laden noch bis zum 03. März 2024 jeden Samstag und Sonntag von 12 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt und ohne Anmeldung in die Sammlung Falckenberg ein. Die Deichtorhallen möchten das Ausstellungshaus in den Phoenix-Fabrikhallen auf diesem Wege noch bekannter machen und den Bezirk Harburg als Kulturstandort stärken. Mit dem freien Eintritt öffnet sich das Ausstellungshaus weiter in die Stadt auch südlich der Elbe hinein und bietet auf diesem Wege noch mehr Menschen einen Zugang zu zeitgenössischer Kunst und Kultur. 

Im Rahmen des integrativen Kunstprojektes KUNST FÜR HARBURG, das Dank großzügiger Förderung der Freien und Hansestadt Hamburg, Bezirk Harburg in diesem Jahr in eine neue Runde geht, laden zudem zahlreiche Sonderaktionen und Gratisangebote dazu ein, Gegenwartskunst unkompliziert und aus nächster Nähe zu erleben. Dazu gehören neben Aktionen insbesondere für Harburger Schulen auch It’s Art Baby-Führungen für Eltern mit Kleinkind oder Kaleidoskop-Führungen für Menschen mit Demenz.

Offene Werkstatt | WORKSHOPS in der Sammlung Falckenberg
Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat von 13 bis 16 Uhr können Kinder ab 8 Jahren im Workshop-Raum der Sammlung Falckenberg unter Anleitung von Kunststudierenden eigene Werke anfertigen. Die Teilnahme ist kostenfrei, aufgrund begrenzter Teilnahmezahl ist eine Anmeldung am gleichen Tag im Workshop-Raum erforderlich.

Die Ausstellungen können jeden Freitag, im Rahmen von 90-minütigen Führungen, um 12, 15 und 17 Uhr besucht werden, dann Eintritt 12 Euro/erm. 9 Euro. Aufgrund begrenzter Teilnahmezahl ist eine Ticketbuchung erforderlich unter tickets.deichtorhallen.de

Außerdem haben Sie jeweils am Sonnabend und Sonntag von 12 bis 17 Uhr die Gelegenheit, die Sammlung Falckenberg bei freiem Eintritt, auch ohne Anmeldung, zu besuchen.


Online-Führung | MI 21 FEB 24, 18 Uhr
via Zoom | Dieses Angebot ist kostenfrei

In dieser ca. 60 minütigen Live-Präsentation stellt ein Team aus Künstler:innen und Kunstvermittler:innen die Ausstellung in einer Zoom-Konferenz näher vor. Zur Teilnahme brauchen Sie lediglich ein internetfähiges Endgerät (Computer, Tablet oder Smartphone), eine zuverlässige W-Lan-Verbindung und einen kompatiblen Browser (z.B. Google Chrome, Microsoft Edge oder Firefox).

Anmeldung bis 24 Stunden vor Beginn erbeten.

ANMELDUNG

Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie rechtzeitig vor der Führung per E-Mail.


FAMILIENTAG | FR 23 FEB 24 | 14 – 19 Uhr
Eintritt frei

Sonderöffnung mit Rahmenprogramm für die ganze Familie | Spotlight- und Familienführungen durch die Ausstellung von Cindy Sherman, offene Werkstatt mit Kunststudierenden für Kinder ab 8 Jahren und eine außergewöhnliche Fotostation | Eintritt frei

Für alle Angebote gilt: Anmeldung an der Tageskasse/im Workshop-Raum vor Ort.

14 – 19 Uhr: Blitzausstellung mit Werken von Schüler:innen der STS Maretstraße, Hamburg-Harburg, zur Ausstellung von Cindy Sherman.
15 – 18 Uhr: Offene Werkstatt mit Kunststudierenden für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren
15 Uhr: Familienführung Cindy Sherman mit Steffi Reimers
15:30 Uhr: Spotlight Führung Cindy Sherman mit Ceren Mağden
16 Uhr: Familienführung Cindy Sherman mit Steffi Reimers
17 Uhr: Spotlight Führung Cindy Sherman mit Ceren Mağden

Für die Familienführungen werden Anmeldungen auch vorab per E-Mail entgegen genommen:

ANMELDUNG Familienführung

Teilen Sie bitte mit, für welchen Termin Sie buchen möchten und, wie viele Kinder in der Gruppe sind. Max. können zwei erwachsene Begleitpersonen pro Anmeldung an der Familienführung teilnehmen.


AUSSTELLUNGSPROGRAMM 2024


Cindy Sherman Untitled - Sammlung Falckenberg 2024 - Das Ausstellungsprogramm
Cindy Sherman, Untitled, 2016/2018, © Cindy Sherman, Courtesy the artist and Hauser & Wirth

CINDY SHERMAN.
Anti-Fashion

07. Oktober 2023 — (verlängert bis) 03. März 2024

Mehr Infos

Das ambivalente Verhältnis Shermans zur Modewelt steht im Fokus der Ausstellung »Anti-Fashion«, die bis 03. März 2024 eintrittsfrei in der Sammlung Falckenberg (Phoenix-Hallen, Hamburg-Harburg) zu sehen ist.

Mit nationalen und internationalen Leihgaben und aus dem New Yorker Archiv der Künstlerin exklusiv ausgewählten Materialien widmet sich die Ausstellung erstmalig dem Thema Mode im Werk von Cindy Sherman. Ergänzt wird sie von fotografischen und künstlerischen Positionen aus dem Bestand der Sammlung Falckenberg – darunter Werke von John Baldessari, Karla Black, Monica Bonvicini, Richard Prince und Robert Longo.

Seit knapp 50 Jahren macht die US-amerikanische Künstlerin Cindy Sherman (* 1954) die Mode und deren Darstellung zum Thema ihrer Arbeit. Sie nutzt ihre zahlreichen Aufträge von Zeitschriften wie Vogue und Harper‘s Bazaar sowie ihre enge Zusammenarbeit mit berühmten Designer:innen als ständige Quelle der Inspiration.

Shermans Interesse für die Modewelt zeigt eine subversive Haltung gegenüber dem, was sie repräsentiert. Durch Humor und Inszenierung werden ihre Bilder zu Parodien der Modefotografie: Sie zeigen Figuren, die alles andere als begehrenswert sind und damit allen Konventionen von Haute Couture sowie den üblichen Vorstellungen von Schönheit widersprechen.

Das Thema der Mode erweist sich für die Künstlerin als Ausgangspunkt ihrer kritischen Fragen nach Identität, Gender, Stereotypen und Alter. Shermans große Bandbreite an Charakteren zeigt die Künstlichkeit und Wandelbarkeit von Identität, die mehr denn je wählbar, (selbst-)konstruiert und fließend erscheint.

Kuratiert von Dr. Alessandra Nappo, Staatsgalerie Stuttgart.
Eine Kooperation mit der Staatsgalerie Stuttgart (Ausstellung 21.4.2023 bis 10.9.2023)




Jakob Lena Knebl Ashley Hans Scheirl soft machine magazine detail 1200 - Sammlung Falckenberg 2024 - Das Ausstellungsprogramm
Invitation of the Soft Machine and Her Angry Body Parts, Biennale von Venedig, Österreichischer Pavillon | Magazin Cover, Ausschnitt | Foto: Christian Benesch

VORSCHAU 2024

ASHLEY HANS SCHEIRL und JACOB LENA KNEBL
Doppelgänger (Passage)

27. April bis zum 29. September 2024

Design, Literatur und Kultur verschmelzen in einer Mischung aus Humor und Groteske.

Das österreichische Duo, das bereits bei Großveranstaltungen wie der 15. Biennale für zeitgenössische Kunst in Lyon und der 59. Biennale von Venedig Präsenz gezeigt hat, lädt Sie ein, in „Räume der Sehnsucht“ einzutauchen. Durch eine einzigartige Szenografie, die Teppiche, Spiegel und Lichtinseln miteinander verbindet, wird der Besucher zu einem aktiven Element der Ausstellung und durchläuft eine „beunruhigende Unheimlichkeit“.

Jakob Lena Knebl und Ashley Hans Scheirl stellen den Begriff der Transformation und der Plastizität der Identität in den Vordergrund.

Die Ausstellung wird aktuell bis zum 7. Januar 2024 im Palais de Tokyo, Paris gezeigt und wandert daraufhin nach Hamburg, in die Sammlung Falckenberg.

In der Hamburger Ausstellung soll die Architektur der ehemaligen Phoenix-Werke eine zentrale Rolle spielen, da sie an Ladenpassagen erinnert, wie sie ab dem frühen neunzehnten Jahrhundert in Paris entstanden sind. Die Besucher:innen werden zu Flaneuren und Flaneusen und damit selbst zu einem Teil der Kunstschau, die neben modifizierten Teilen der in Paris gezeigten Ausstellung »DOPPELGÄNGER!« eigens für die Sammlung Falckenberg angefertigte Werke zeigt.


AUDIOGUIDE ZUR SAMMLUNG FALCKENBERG
Über die Anfänge und die Geschichte der Sammlung sowie über ausgewählte dauerhaft installierte Kunstwerke, u.a. von Jonathan Meese, Sarah Lucas, John Bock und Jon Kessler. Mit Originaltönen des 2023 verstorbenen Kunstsammlers Harald Falckenberg.


DOKUMENTARFILM

Von der Fabrik zur Kunst. Die Sammlung Falckenberg in Hamburg

Der Dokumentarfilm wurde anlässlich des Todes (05.11.2023) von Harald Falckenberg wieder ins Programm genommen und ist bis 03 APR 24 auch in der ARTE-Mediathek verfügbar.

Künstler Daniel Richter und Jonathan Meese, die beide an der Hamburger Kunsthochschule studierten, sowie die Künstlerinnen Monica Bonvicini ( Ausstellung 2012 ) und Katharina Sieverding ( Ausstellung 2021 ) kommen zu Wort. Die Sammlerin Julia Stoschek findet die Sammlung einzigartig und fühlte sich dadurch inspiriert, selbst eine Sammlung aufzubauen.

VIDEO ansehen | arte TV | 26 Minuten

.

Regie: Eva Gerberding, Larissa Klinker

SAMMLUNG FALCKENBERG
Wilstorfer Straße 71 | Phoenix-Hallen / Hamburg-Harburg

Eine Dependance der Deichtorhallen

www.deichtorhallen.de

Die Ausstellungsräume der Sammlung Falckenberg befinden sich in den Phoenix-Hallen in Hamburg-Harburg.

CINDY SHERMAN.
Anti-Fashion

AUSSTELLUNG
07. Oktober 2023 — (verlängert bis) 03. März 2024

ÖFFNUNGSZEITEN UND PREISE

Zur Feier der erfolgreichen zwölfjährigen Kooperation und dessen Verlängerung im Jahr 2023, laden die Deichtorhallen Hamburg alle Besucher:innen jeden Samstag und Sonntag von 12 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt in die Sammlung Falckenberg ein.

Die Ausstellung CINDY SHERMAN Anti-Fashion ist bis zum 03. März 2024 jeden Samstag und Sonntag von 12–17 Uhr geöffnet. Eintritt frei.

Kurator:innenführungen, Sonderführungen durch die Ausstellungen | mehr INFOS

Öffentliche Führungen

Ergänzend zu den Öffnungszeiten am Wochenende öffnet die Sammlung Falckenberg im Rahmen von 90-minütigen, öffentlichen Führungen durch die Ausstellung mit begrenzter Teilnahmezahl.

Jeden Freitag um 12, 15 und 17 Uhr (Dauer ca. 90 Minuten).
Aufgrund begrenzter Teilnahmezahl ist eine Ticketbuchung ( ab Oktober 2023 ) erforderlich.
12 Euro, erm. 9 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei | Tickets unter tickets.deichtorhallen.de.

ANFAHRT

mit Fernbahn/Nahverkehr: Ab HH-HBF, S3 Richtung Neugraben, Buxtehude, Stade oder mit der S 31 Richtung Harburg Rathaus, Neugraben bis Bahnhof Harburg (13 Min.). Von dort (S-Bahn-Ausgang Moorstr.) sind es etwa 10 Min. zu Fuß zur Sammlung Falckenberg. Mit dem Auto: A253 Abfahrt Hamburg-Wilstorf, A1 Abfahrt Hamburg-Harburg

———

Artikel weiterempfehlen | SOCIAL MEDIA anonym durch Einsatz des c't-Projektes Shariff