Friedrich-Ebert-Halle | Das Programm

Friedrich-Ebert-Halle, Hamburg-Harburg, 1930 | Foto: Kurt Foige (1888–1965)

1929 gebaut, gehört die Halle in Hamburg-Harburg zu den großen Konzerthallen in Norddeutschland. Nur 20 Minuten vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt, bietet der 2014 umfassend denkmalgerecht sanierte Konzertsaal Platz für rund 1.100 Besucher.

Die Halle wird in Fachkreisen wegen ihrer hervorragenden Akustik geschätzt, weshalb sie als Veranstaltungsort insbesondere für klassische Konzerte nachgefragt wird.


Allgemeinverfügung zu Groß- und Kulturveranstaltungen Hamburg

Aufgrund der Verfügung der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz vom 20. April 2020 sind öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen, bei denen es zu einer Begegnung von Menschen kommt, sowie Versammlungen unabhängig von der Zahl der Teilnehmenden untersagt. Weiterhin sind gesondert Großveranstaltungen mit einer Teilnehmerzahl von 1.000 Personen und mehr bis einschließlich 31. August 2020 verboten.

Mehr Infos





VIDEO-RELEASE | Friedrich-Ebert-Halle Hamburg-Harburg | LORD OF THE LOST veröffentlichten 2020 den Opening Track des neuen Albums „A Splintered Mind“ |  Die zweite Singleauskopplung von „Swan Songs III“ vertont die seelische Zerrissenheit des Protagonisten, auf der Suche nach Anerkennung und Liebe. Das Video wurde unter der Regie von Chris Harms in der Friedrich-Ebert-Halle aufgenommen und fängt nicht nur die Stimmung von „Swan Songs III“ in ästhetischen Bildern ein, sondern stellt zudem das gesamte 14-köpfige klassische Ensemble vor.


DAS PROGRAMM