Harburger Theater 2020

Foto: Harburger Theater, Pressemappe

Die Spielzeit des Harburger Theaters auf einer Übersichtsseite. Die technisch moderne Privatbühne im Helms-Saal bietet auch ein einladendes Foyer mit integrierter Helms-Lounge, in der Besucher Speisen und Getränke genießen können. Das Programm ist überwiegend als Abo-System organisiert. Freier Ticket-Verkauf wird hier hervorgehoben.

Die neue Spielzeit wird eingeläutet! Das Harburger Theater hat berührende Geschichten und und tolle Komödien für Sie im Gepäck!


Spielzeit 2020


VIDEO

#FREUNDSCHAFT 

Eine Koproduktion von Gilla Cremer | Theater Unikate, den Hamburger Kammerspielen und dem Theater Wolfsburg.

Spieldauer: 2 Stunden 30 Minuten, inklusive Pause

Nachholtermine aus der Spielzeit 2019/2020

SA 26.09.2020 | 19.30 Uhr | » TICKETS im VVK

SO 27.09.2020 | 15 Uhr | » TICKETS im VVK

Wer gute Freunde hat, glauben Wissenschaftler herausgefunden zu haben, wird seltener krank, lebt länger und glücklicher! Aber was ist ein wahrer Freund, eine gute Freundin? Wie viele davon haben wir und wie weit geht die Freundschaft? Gilla Cremer und Gerd Bellmann spielen mit der Freundschaft, ihren Rollen und Geschichten, die ebenso von Vertrauen, Freude und Trost erzählen wie von Enttäuschung und Verrat – und vielleicht immer bei der Sehnsucht nach inniger Verbundenheit beginnen.

Gilla Cremer ist bekannt für ihr feinfühliges Spiel und ihre schauspielerische Wandlungsfähigkeit. In ihren mittlerweile mehr als 10 Soloabenden begeisterte sie die Zuschauer nicht nur in Hamburg, sondern in ganz Deutschland. An den Hamburger Kammerspielen brachte sie die Produktionen “Mobbing” nach dem Roman von Annette Pehnt, die musikalische Produktion ”An allen Fronten – Lale Andersen und Lili Marleen” und “Die Dinge meiner Eltern”, einen ganz persönlichen Abend zum Thema Lebenserinnerungen auf die Bühne. In ihrem neuen Soloprogramm widmet sie sich allen Facetten des Phänomens Freundschaft.


VIDEO

Glücklich in 90 Minuten

Eine musikalische Revue von Jan-Christof Scheibe über den Sinn des Lebens und die Suche nach dem Glück.

Eine Produktion der Birkhahn Productions / Institut für persönliche Bildung in Kooperation mit den Hamburger Kammerspielen.

Spieldauer: 90 Minuten, inklusive Pause

TICKETS im VVK

Do 22.10. | 19:30 Uhr
Fr 23.10. | 19:30 Uhr
Sa 24.10. | 19:30 Uhr
So 25.10. | 15:00 Uhr
Mi 28.10. | 19:30 Uhr
Do 29.10. | 19:30 Uhr
Fr 30.10. | 19:30 Uhr
Sa 31.10. | 15:00 Uhr
Sa 31.10. | 19:30 Uhr

Ein Coach hält einen Vortrag über das Thema „Glück“. Auf einmal werden diese Erörterungen aber durch penetrantes Handyklingeln aus dem Zuschauerraum gestört: ein Zuhörer steht unvermittelt auf und telefoniert laut mit einem Geschäftspartner über einen unmittelbar bevorstehenden, fetten Deal.

Im Laufe der folgenden Szenen bekommen wir einen Einblick in das berufliche und private Leben des Investmentbankers Carl-Christian Blau, zwischendurch immer wieder unterbrochen und kommentiert vom Coach, der dessen Geschichte kurzerhand als Vorlage und Fallbeispiel für seine Ausführungen benutzt. Es entwickelt sich eine rasante Revue, in einem einzigartigen Wechsel zwischen Vortrag, Spielszenen und Musik. Ein pointierter Abend über Sinn und Unsinn unseres täglichen Lebens, aufgehängt an einer sehr speziellen Geschichte.

Blau hat plötzlich mit einem massiven Problem zu kämpfen: Eigentlich müsste er sofort nach Peking fliegen, um dort den telefonisch avisierten Mega-Deal einzutüten – jedoch aufgrund einer spontan auftretenden Zwangsneurose gelingt es ihm nicht, durch die Tür zu treten. Augenscheinlich hatte Blau in seinem früheren Leben viele kleinere Warnzeichen (erste Anzeichen von Burn-out, seine Scheidung) ignoriert, so dass es jetzt zum very worst case eines Jetsetters kommen musste – einer Agoraphobie, der Angst, das Haus zu verlassen. Diese Störung erweist sich alsbald schon als Glücksfall: Denn durch sie lernt Carl-Christian Blau das wahre Leben kennen.


Foto: Bo Lahola

Die Therapie

Psychothriller von Sebastian Fitzek.

Die Hamburger Kammerspiele zu Gast | Programmheft ansehen

Spieldauer: ca. 1 Stunde 30 Minuten, inklusive Pause

TICKETS im VVK

Do 12.11. | 19:30 Uhr
Fr 13.11. | 19:30 Uhr
Sa 14.11. | 19:30 Uhr
Mi 18.11. | 19:30 Uhr
Do 19.11. | 19:30 Uhr
Fr 20.11. | 19:30 Uhr
Sa 21.11. | 15:00 Uhr
Sa 21.11. | 19:30 Uhr

Dr. Viktor Larenz hat sich auf die einsame nordfriesische Insel Parkum zurückgezogen. Im Leben des ehemaligen Star-Psychologen aus Berlin ist schon lange nichts mehr so, wie es einst war. Vor vier Jahren ist seine Tochter Josefine einfach verschwunden. Sie war damals 12 Jahre alt. Viktor Larenz hatte das Mädchen zu einem Arztbesuch begleitet – und sie seitdem nie mehr gesehen. Polizeieinsatz, Sonderkommission, Medienrummel, doch von dem Mädchen in all den Jahren keine Spur.

Auf Parkum will Viktor Larenz an einem ausführlichen Interview über das Schicksal der Familie arbeiten. Ist es ein letzter Versuch, doch noch irgendeinen Hinweis auf ihren Verbleib zu erhalten? Oder ist es der Versuch, einen Schlussstrich zu ziehen und endlich zu akzeptieren, dass er sie nie wiedersehen wird?

Es ist November, Nebensaison, Viktor Larenz wähnt sich auf der Insel so gut wie allein. Ungestört. Nur sein Hund Sindbad leistet ihm Gesellschaft, ab und zu sieht der alte Inselbewohner Halberstädt nach dem Rechten. Da steht auf einmal diese geheimnisvolle Frau in seinem Arbeitszimmer. Was will sie von ihm? Warum scheint sie etwas zu wissen? Kann es sein, dass sie die erste Spur seit vier Jahren aufzeigen kann? Bedeutet sie Hoffnung oder Gefahr? Ein Sturm zieht auf. Es gibt keinen Ausweg, als sich der Vergangenheit zu stellen: Niemand verschwindet einfach so…


Helms-Saal, Museumsplatz 2, 21073 Hamburg

harburger-theater.de

Innerhalb eines Bühnenverbundes mit den Hamburger Kammerspielen und dem Altonaer Theater ergeben sich Synergieeffekte, wie Einsparung von Ensemble und künstlerischer Leitung in Harburg. Somit ist das Harburger Theater im Helms-Saal eine reine Gastspielstätte ohne Eigenproduktionen.

Zugang
Das Harburger Theater verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus sowie auf die Garderoben- und Parkettebene.

Rollstuhlplätze
Für jede Vorstellung werden zwei Rollstuhlplätze im Parkett angeboten.

Toiletten
Das Harburger Theater verfügt über eine behindertengerechte Toilette.

Hörhilfen
Das Theater verfügt über eine Funkanlage für Hörgeschädigte. Für kompatible
Hörgeräte stehen Induktionsschleifen zur Verfügung.

Artikel weiterempfehlen | SOCIAL MEDIA anonym durch Einsatz des c't-Projektes Shariff