Harburger Theater 2017/2018

harburger-theater

Die Spielzeit des Harburger Theaters Herbst/Winter 2017 bis Frühjahr 2018 auf einer Übersichtsseite. Die technisch modernste Privatbühne der Hansestadt bietet auch ein einladendes Foyer mit integrierter Helms-Lounge, in der Besucher vor und nach der Vorstellung in gemütlichem Ambiente Speisen und Getränke genießen können.


Spielzeit 2017/2018

Das Harburger Theater hat viel Musikalisches im Gepäck, die ein oder andere dramatische Geschichte ist dabei und auch der Humor kommt nicht zu kurz!


PROGRAMM

Können Sie den Quatsch verstehen?

Di. 24.10.2017 | 19:00 Uhr
Vortrag im Rahmen der DUCKOMENTA
Anmeldung: 040 42871 2497

Patrick Bahners ist Journalist, Autor und Ehrenpräsident der „Deutschen Organisation nichtkommerzieller Anhänger des lauteren Donaldismus“. Als Erforscher der ganzen Wahrheit über Entenhausen wird er über die Maßstäbe des Kunsturteils in Entenhausen referieren.


35 Jahre Veranstaltungen zugunsten der SOS-Kinderdörfer weltweit

Fr. 27.10.2017 | 20:00 Uhr
Einlass: 19 Uhr

Tickets für die Jubiläumsveranstaltung gibt es hier bei TICKETMASTER

Hamburger Jazz, Lieder und Klönschnack mit:

  • eine kleine Jazzmusik (Volker Reckeweg & Band)
  • Eddy Winkelmann
  • Henning Kothe
  • Gebrüder Graf
  • Gerd Spiekermann

 

 Hardy Krüger Jr. und Stephan Benson | Foto: Anatol Kotte

Die Jungs im Herbst

Premiere 02. November 2017
Vorstellungen bis 11. November 2017

Inszenierung: Christian Nickel | Hamburger Kammerspiele

Programmheft ansehen!

Mit Stephan Benson und Hardy Krüger Jr.

Die Jungs im Herbst von Bernard Sabath basiert auf der Geschichte von Tom Sawyer und Huckleberry Finn.

Wer kennt sie nicht die Geschichte über die zwei frechen Jungs? Der Waisenjunge Tom, der bei seiner Tante Polly in Missouri am Ufer des Mississippi aufwächst. Der die Schule schwänzt, sich prügelt und sich mit seinem besten Freund Huckleberry Finn herumtreibt. Der Huck Finn, dessen Mutter verstorben und dessen Vater ein stadtbekannter Trinker ist.

Viele Jahre sind seitdem vergangen. Die beiden Lausbuben heißen heute Thomas Gray und Henry Finnegan und sind gestandene Männer geworden. Sie treffen sich erneut am Ufer des Mississippi. Das Leben hat es nicht nur gut mit ihnen gemeint. Thomas verdingt sich als fahrender Varieté­künstler. Henry lebt einsam und zurückgezogen am Fluss und löst Kreuzworträtsel. Nach anfänglichem Zögern kommen sich die Männer näher und es entwickelt sich ein Abend offener Bekenntnisse und Erinnerungen. Und vielleicht die Möglichkeit einer neuen Freundschaft.

Nach dem großen Erfolg von Ziemlich beste Freunde sehen Sie Hardy Krüger Jr. jetzt in einer Herzensproduktion – Die Jungs im Herbst. An seiner Seite spielt Stephan Benson.. Der Regisseur Christian Nickel hat sehr erfolgreich Zeit der Zärtlichkeit und Rain Man an den Kammerspielen inszeniert. Zuletzt war seine Inszenierung von Homo Faber – mit Stephan Benson in der Titelrolle – am Altonaer Theater zu sehen.


 

Harburger Kulturtag

SA 04 NOV 17 | 14 – 18 Uhr

Die Freunde des Harburger Theaters begrüßen Sie im Foyer und informieren Sie über die neue Spielzeit.
Nutzen Sie diese Gelegenheit, um Premierenkarten zu gewinnen und attraktive Angebote zu entdecken.

 


 

LaLeLu

Muß das sein? A-Cappella-Comedy 

Nur am 19. November 2017

Sie können gut singen. Sie sehen gut aus. Sie sind wahnsinnig komisch. Und sie brauchen kein einziges Instrument, um jeden Abend mit a cappella satt und kiloweise Spaß das Haus zu rocken: LaLeLu, die ultimative A-cappella-Sensation aus Hamburg! Mit ihrem einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik begeistern sie mit unbändiger Spielfreude Publikum und Presse zwischen Flensburg und Zürich.
LaLeLu sind ganz weit vorn. Die vier A-Cappella-Trendscouts aus Hamburg blicken voraus.

In einer wegweisenden Show voller Vorahnungen, Weitblicke und virtueller Bebauungspläne singen die Vier eine Zukunft herbei, die harmonischer nicht sein kann. Vergessen Sie Zukunftsängste, Schlaflosigkeit und Probleme mit verminderten Septnonakkorden.

Denn nach diesem Abend kennen Sie sich aus und wissen alles: warum die neue Flatrate sich besser mit Adele verkauft, warum nur Udo den Song von Udo singen kann, warum es besser ist, in Zukunft Astro-TV zu schauen und warum Mütze tragen immer Hip und noch nicht Hop ist. Musik hatte noch nie so viel Zukunft. Und Musik ist LaLeLu.


Der Weihnachtshasser

Charles Dickens` „Weihnachtgeschichte“ als hinterhältiges wie anrührendes Weihnachtsspektakel mit Kristian Bader und Michael Ehnert in bester Spiellaune – nach dem Riesenerfolg vor 10 Jahren nun die überarbeitete Neuauflage!

Nur am 08. Dezember 2017

Am Morgen des Heiligen Abend bekommt der fiese Geizkragen Scrooge Besuch von seinem alten Geschäftspartner Marley. Blöderweise ist dieser aber schon seit sieben Jahren tot und sieht deshalb momentan etwa so aus wie Wolfgang Thierse kurz nach dem Aufstehen, was Scrooge verständlicherweise etwas irritiert…

Doch der Geist des alten Marley kommt in guter Absicht, er möchte Scrooge nur warnen. Denn ihm, dem Freund aus dem Jenseits, werden drei noch viel finsterere Weihnachtsgeister nachfolgen, um dem hinterhältigen Geschäftsmann zum Fest der Liebe endlich einmal kräftig die Leviten zu lesen…


Feuerzangenbowle

Nur am 09. Dezember 2017

Das Kultstück ist wieder da: „Das Schönste im Leben“, resümiert die Herrenrunde um den jungen Schriftsteller Dr. Pfeiffer, „war die Gymnasiastenzeit“. Doch Pfeiffer hatte Privatunterricht, war nie auf der Penne, kennt weder Pauker noch die Streiche, die man ihnen spielt, ist „überhaupt kein Mensch, sozusagen“.

Eine Schnapsidee: Die gute alte Zeit soll auferstehen und er das Versäumte nachholen. Als „Pfeiffer mit drei f“ wird er in der Oberprima von Babenberg „Schöler“ von Professor Crey, lernt beim Bömmel, was es mit der „Dampfmaschin´“ auf sich hat und ersinnt mit seinen pubertierenden Schulkameraden Unfug aller Art, um den Lehrkörper zu foppen. Doch bald hegt er auch ernstere Absichten, denn für die reizende Tochter des gestrengen Herrn Direktors entflammen in ihm recht erwachsene Gefühle…


 

Merci, Udo!

Michael von Zalejski mit einer Hommage an Udo Jürgens

Nur am 31. Dezember 2017

Wer Udo Jürgens einmal im Konzert erlebt hat, weiß, dass dessen Lieder live und nur am Klavier vorgetragen eine ganz besondere Stimmung erzeugen. Diese intensive Stimmung bringt auch Michael von Zalejski mit seiner Hommage auf die Bühne.

Seit 2013 präsentiert der stimmgewaltige Künstler aus Hannover Perlen aus dem Werk von Udo Jürgens — alleine, nur am Klavier und ohne Playback oder Einspielungen. Dabei kommt er seinem musikalischen Vorbild erstaunlich nahe. Insbesondere die Lieder, „die im Schatten stehen“ (Udo Jürgens), erzeugen in Kombination mit den allgegenwärtigen Hits eine ganz besondere Mischung aus Chanson-Abend und Schlagerkonzert.


Weiterhin in 2018

Wand an Wand
Premiere 11. Januar 2018

Jürgen Becker
Nur am 27. Januar 2018

Diven
Premiere 01. Februar 2018

Goethes sämtliche Werke … leicht gekürzt
Premiere 22. Februar 2018

Lisa Fitz
Nur am 24. März 2018

Auf alten Pfannen lernt man kochen
Premiere 29. März 2018

Mathias Richling
Nur am 29. April 2018