Harburger Theater 2021/22

Foto: Harburger Theater, Pressemappe

Die Spielzeit des Harburger Theaters auf einer Übersichtsseite. Die technisch moderne Privatbühne im Helms-Saal bietet auch ein einladendes Foyer mit integrierter Helms-Lounge, in der Besucher Speisen und Getränke genießen können. Das Programm ist überwiegend als Abo-System organisiert. Freier Ticket-Verkauf wird hier hervorgehoben.

Die neue Spielzeit wird eingeläutet! Das Harburger Theater hat berührende Geschichten und und tolle Komödien für Sie im Gepäck!


Spielzeit 2021/22


SPECIAL

VIDEO | Aufzeichnung des LiveStreams, 8-2021
Startet mit einer Verspätung von 14.45 Minuten, bitte vorspulen.

Pop Up Poetry
Die neue Hamburger Stadtschreiberin zu Gast in Harburg

Hamburg hat eine neue Stadtschreiberin gekürt! Das viermonatige Schreibstipendium ging an Jasmin Schellong. Im Monat August 2021 stand der Stadtschreiberin ein Schreibplatz im stattlichen Kapitänszimmer des Schifffahrtskontors in Harburg zur Verfügung.

Am Sonnabend, dem 14. August 2021 fand unter dem Motto „Pop Up Poetry“ im Helms-Saal ein Event mit Kurzlesungen der Stadtschreiberin statt. Die Stadtschreiberin als auch die Zweitplatzierte des Hamburger Stadtschreiber-Wettbewerbs 2021, Lydia Stach, haben kurze Stücke aus den eigenen Texten vortragen. Geboten wurden außerdem Poetry-Slam-Darbietungen und Impro-Theater. Die Event-Gäste konnten sich außerdem auf Lesungen der Schriftsteller und Schriftstellerinnen Susanne Neuffer, Nikola Anne Mehlhorn und Jürgen Ehlers sowie auf weitere Überraschungsgäste freuen. Gekrönt wurde das Ganze durch die musikalische Begleitung und Moderation von Musiker „Tramper“.


VIDEO | Die Reise der Verlorenen in Harburg | Hamburg Journal | 22.10.2021 | 19:30 Uhr

Die Reise der Verlorenen

Schauspiel von Daniel Kehlmann
Das Altonaer Theater zu Gast in Harburg / Ko-Produktion mit theaterlust produktions GmbH

Vorstellungen vom 21.10 bis 30.10.2021

Termine | Karten im Vorverkauf:

Mi 27.10. 19:30
Do 28.10. 19:30
Fr 29.10. 19:30
Sa 30.10. 15:00

937 Jüdinnen und Juden gehen 1939 in Hamburg an Bord der St. Louis. Sie wollen nach Kuba und von dort weiter in die USA oder andere Länder. Doch der kubanische Präsident verbietet die Einreise und die St. Louis muss den Hafen verlassen. Eine Zeit des Hoffens und Bangens beginnt. Kapitän Schröder versucht alles, um seine Passagiere in Sicherheit zu bringen und so geht die Reise der Verlorenen weiter…
Die Irrfahrt der St. Louis ist historisch verbürgt. Daniel Kehlmann bringt die Handlung in zeitübergreifender Fiktion auf die Bühne. Die aktuellen Fluchtdramen erwähnt er mit keiner Silbe. Und dennoch drängen die Parallelen sich auf.

„Ein ergreifendes Theatererlebnis vom bestürzender Aktualität, das am Premierenabend in langem Applaus und Bravos mündete.“ Hamburger Morgenpost


Werner Momsen

Abenteuer Urlaub

Vorstellung am 31. Oktober 2021

Karten im Vorverkauf: So 31.10. 18:00

Land und Leute kennen lernen, aktiv sein oder eingepökelt in Sand und Sonnenmilch auf dem Handtuch braten? Was tun, wenn der Urlaub zu den schönsten Wochen des Jahres werden soll? Muss man sich dafür wirklich jede Kirche angucken und in den Garküchen dieser Welt Hammelhoden essen, damit man das Gefühl hat dem Alltag zu entfliehen? Klar, der Mensch ist neugierig und will wissen, ob hinterm Horizont noch was kommt, aber für ständige Ortswechsel mit neuen Klima-und Zeitzonen ist sein Organismus nicht gemacht. Und für Klimaanlagen schon gar nicht.

In Werner Momsen Programm Abenteuer Urlaub können Sie ohne Jetlag und steifen Hals eine Auszeit vom Alltag nehmen und über alle Aktivitäten lachen, die Sie im Urlaub so machen, vor allem über die Dinge die währenddessen gar nicht komisch sind. Gute Reise!


Josef und Maria | Foto: Anatol Kotte

Josef und Maria

Von Peter Turrini
Hamburger Kammerspiele zu Gast in Harburg

Vorstellungen vom 21.11. bis 10.12.2021

Termine | Karten im Vorverkauf:

So 21.11. 15:00
Mi 01.12. 19:30
Do 02.12. 19:30
Fr 03.12. 19:30
Sa 04.12. 15:00
Sa 04.12. 19:30
Do 09.12. 19:30
Fr 10.12. 19:30

Wenn alle anderen Angestellten eines großen Kaufhauses Feierabend machen, beginnt für die Putzfrau Maria und den Nachtwächter Josef die Arbeit. Beide sind schon pensioniert, bessern aber als vorweihnachtliche Aushilfskräfte ihre Renten auf. Kurz vor der Heiligen Nacht kommen sie in dem leeren Kaufhaus ins Gespräch, erzählen einander die Stationen ihres Lebens, ihre Wünsche und Träume, gescheiterte und bewahrte Hoffnungen, politische und private Kümmernisse. Das ist manchmal komisch, oftmals tragisch, immer auf eine Art magisch. So entsteht ein Portrait zweier einsamer Menschen, die schließlich versuchen, einander in einem spontanen, illegalen Fest der Liebe etwas von jener Wertschätzung zukommen zu lassen, die ihnen die konsumorientierte Mitwelt versagt.


Loriots dramatische Werke

Von Vicco von Bülow

Vorstellungen vom 06.01. bis 15.01.2022

Termine | Karten im Vorverkauf:

Do 06.01. 19:30
Fr 07.01. 19:30
Sa 08.01. 15:00
Mi 12.01. 19:30
Do 13.01. 19:30
Fr 14.01. 19:30
Sa 15.01. 19:30
So 16.01. 15:00

Vicco von Bülow – besser bekannt als Loriot – war der Grandseigneur des deutschen Humors. Niemand vor oder nach ihm hat es vermocht, dem spießbürgerlichen Mittelstand in vollendet höflicher Dreistigkeit ein Bein zu stellen, auf dass man würdevoll ins Straucheln gerate. Freuen Sie sich auf den komischen Ernst des Lebens im Loriotschen Universum der Hoppenstedts, Müller-Lüdenscheidts und Erwin Lindemanns, wo das Fremdsitzen in einer Badewanne noch das geringste Problem darstellt … Hauptsache: Die Ente bleibt draußen!


Gayle Tufts: WIEDER DA

Vorstellung am 22. Januar 2022

Karten im Vorverkauf: Sa 22.01. 19:30

Nichts kann sie aufhalten! Die Deutsch-Amerikanische SUPERWOMAN kämpft mit großer Stimme und viel Gefühl für mehr Menschlichkeit, Frauenpower und die Möglichkeit, endlich wieder das Geld für die Miete zu verdienen. Alle Schubladen sind aufgeräumt, alle Tränen vergossen. Jetzt ist wieder Zeit für Comedy, Wortwitz, Musik und amerikanische Entertainment-Qualitäten.

Gayle Tufts zeigt mit Haltung und Herz einen Weg aus der Krise. Sie singt alle Lieder, die jetzt nicht mehr gesungen werden dürfen und verbringt die Zeit der Pandemie in keinem Land lieber, als in ihrer neuen Heimat Deutschland. Denn hier regiert eine Wissenschaftlerin und kein Reality TV Star. Die passende Musik dazu kommt von ihrem kongenialen Pianisten, Komponisten und ostdeutschen Bühnenpartner for Life, Marian Lux
Erleben Sie die beste Entertainerin der Deutschen Comedy-Szene im Gloria wenn sie laut und deutlich klar macht: ich bin WIEDER DA!


Stefan Gubser und Regula Grauwiller | Foto: Alberto Venzago

Die Deutschlehrerin

Nach dem Roman von Judith W. Taschler
Hamburger Kammerspiele zu Gast in Harburg

Vorstellungen vom 27.01. bis 04.02.2022

Termine | Karten im Vorverkauf

Do 27.01. 19:30
Fr 28.01. 19:30
Sa 29.01. 15:00
Sa 29.01. 19:30
So 30.01. 15:00
Mi 02.02. 19:30
Do 03.02. 19:30
Fr 04.02. 19:30

Mathilda Kaminski und der einstige Shooting-Star unter den Jugendbuchautoren Xaver Sand treffen sich im Rahmen eines Schulprojekts wieder. Seit sich das einstige Traumpaar vor sechzehn Jahren getrennt hat, ist viel passiert.
Xavers Sohn aus der Ehe mit einer prominenten Verlegerstochter wurde entführt. Bis heute fehlt jede Spur.
Mathilda lebt allein. Daran, dass Xaver sie verlassen hat, leidet sie bis heute. Sofort nehmen sie ihr Erzählspiel von früher wieder auf. Jeder erzählt dem anderen eine Geschichte. Das Ende der Geschichte übernimmt aber jeweils der/die andere! Mathilda begibt sich in der Fiktion auf gefährliches Terrain. Xaver kontert.

Wer hat das bessere Ende? Was steckt hinter dem mysteriösen Verschwinden des kleinen Jacob vor fünfzehn Jahren? Und war ihr Wiedersehen wirklich Zufall? Aus der Liebesgeschichte von damals wird ein mysteriöser Krimi …


Rüdiger Hoffmann: Best of

Vorstellung am 12. Februar 2022

Karten im Vorverkauf: Sa 12.02. 19:30

„Gottvater der deutschen Comedy“, „Superstar der Spaßgesellschaft“, „Lustigster Westfale seit Eugen Drewermann“ – so würde sich der bescheidene Rüdiger Hoffmann natürlich niemals selbst bezeichnen. Aber es nützt ja nichts: Man muss der Wahrheit ins Auge sehen. Denn der Paderborner gehört in der Tat seit Jahrzehnten zu den absoluten Top-Künstlern der Comedy-Szene.

„Ja, hallo erstmal. Ich weiß nicht, ob Sie es wussten …“ Ganz Comedy-Deutschland kann Hoffmanns Klassiker längst auswendig mitsprechen. Jetzt bietet Rüdiger Hoffmann allen Fans guter Comedy erstmals die geballte Ladung: mit einem prallvollen Best-of seines Schaffens. Der „Entdecker der Langsamkeit“ präsentiert zwei Stunden lang ein legendäres Comedy-Highlight nach dem anderen. Der gesamte hochkomische Kosmos von Rüdiger Hoffmann an einem einzigen Abend: Mehr geht nicht!


Foto: G2 Baraniak

Ein Kapitel für sich

Nach den Romanen „Uns geht’s ja noch gold“ und „Ein Kapitel für sich“ von Walter Kempowski

Vorstellungen vom 24.02. bis 05.03.2022

Termine | Karten im Vorverkauf

Do 24.02. 19:30
Fr 25.02. 19:30
Sa 26.02. 19:30
So 27.02. 15:00
Mi 02.03. 19:30
Do 03.03. 19:30
Fr 04.03. 19:30
Sa 05.03. 15:00

Die Familie Kempowski steht (wie alle anderen) 1945 vor den Trümmern des Zweiten Weltkriegs. Man erlebt am eigenen Leibe, in der Nachbarschaft oder bei Freund*innen Elend, Plünderungen und Gewalttätigkeiten. Zwischen Trümmerschutt, Ausgangssperren, Schwarzmarkt und Hamsterzügen versuchen die Kempowskis die bürgerliche Kontinuität wiederherzustellen. Wegen einiger Frachtbriefe, mit denen er bei den Amerikanern die Ausplünderung der „Zone“ durch die Russen anprangern wollte, droht dem Ich-Erzähler Walter der nächste Schicksalsschlag – Inhaftierung im Gefängnis Bautzen. Dennoch: Bei allem Leid zeigt sich der lakonische Humor Kempowskis in allen Figuren.

„Eindrucksvoll leuchtet das große Ensemble (…) die Atmosphäre & das Lebensgefühl der Menschen in einer Zeit voller Ungewissheiten und Enttäuschungen aus.“ Hamburger Morgenpost


Ich bin immer noch da

Walter Sittler liest und spielt Dieter Hildebrandt

Vorstellung am 19. März 2022

Karten im Vorverkauf: Sa 19.03. 19:30

Als Dieter Hildebrandt im November 2013 starb, lag da noch ein ganzes, fertiges Programm, das er als Abschied geplant hatte: „Kommen Sie zum Schluss, Hildebrandt!“ Es erschien in Buchform als „Letzte Zugabe“ und Walter Sittler las es als Hörbuch ein. Seit 2014 gibt es die „letzte Zugabe“ auf der Bühne. Mit seiner außergewöhnlich einfühlsamen und zwerchfellerschütternden Darbietung der Pointen des Kästner-Bewunderers Hildebrandt hat Schauspieler Walter Sittler quer durch die Republik Beifallsstürme und euphorische Kritiken en masse gesammelt. Die Hildebrandtschen Texte sind nicht nur ein steter Quell der Freude, sondern geradezu verblüffend weitsichtig und zeitlos. „Ich bin immer noch da“ ist das Versprechen, dass Walter Sittler die unbequemen Gedanken eines der größten deutschen Kabarettisten wachhalten und weiterleben lässt.

Zusammengestellt aus den Werken von Dieter Hildebrandt und dem Buch von Rolf Cyriax „Was aber bleibt“.


Foto: G2 Baraniak

Wann wird es endlich wieder so wie es nie war

Nach dem Roman von Joachim Meyerhoff
Das Altonaer Theater zu Gast in Harburg

Vorstellungen vom 24.03. bis 02.04.2022

Termine | Karten im Vorverkauf

Do 24.03. 19:30
Fr 25.03. 19:30
Sa 26.03. 19:30
So 27.03. 15:00
Mi 30.03. 19:30
Do 31.03. 19:30
Fr 01.04. 19:30
Sa 02.04. 15:00

Programmheft hier ansehen!

Aufführungsdauer: 2 Stunden, 30 Minuten inkl. Pause

Eine Kindheit in der Anstalt – was seltsam klingt, ist für den 10jährigen Josse Alltag. Sein Vater leitet eine Kinder- & Jugendpsychiatrie in Schleswig, seine Mutter organisiert den Alltag, und die Brüder ärgern ihn.
Joachim Meyerhoff erzählt in dieser zum Teil autobiographischen Geschichte auf liebe- und humorvolle Weise von einer ganz normalen Familie an einem außergewöhnlichen Ort, die aneinander hängt, aber auseinander gerissen wird. Und von einem Vater, der zwar in der Theorie glänzt, in der praktischen Welt aber seine Schwierigkeiten hat.
Schreiend komisch und dann wieder tief berührend zeichnet Meyerhoff Figuren und Situationen, die für Außenstehende alles andere als normal erscheinen. Wobei sich natürlich die Frage stellt: Was ist schon normal?

„Regisseur Christof Küster hat aus dem Stoff eine absolut hitverdächtige Uraufführung am Altonaer Theater gezaubert.“ Hamburger Abendblatt


Helms-Saal, Museumsplatz 2, 21073 Hamburg

harburger-theater.de

Innerhalb eines Bühnenverbundes mit den Hamburger Kammerspielen und dem Altonaer Theater ergeben sich Synergieeffekte, wie Einsparung von Ensemble und künstlerischer Leitung in Harburg. Somit ist das Harburger Theater im Helms-Saal eine reine Gastspielstätte ohne Eigenproduktionen.

Zugang
Das Harburger Theater verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus sowie auf die Garderoben- und Parkettebene.

Rollstuhlplätze
Für jede Vorstellung werden zwei Rollstuhlplätze im Parkett angeboten.

Toiletten
Das Harburger Theater verfügt über eine behindertengerechte Toilette.

Hörhilfen
Das Theater verfügt über eine Funkanlage für Hörgeschädigte. Für kompatible
Hörgeräte stehen Induktionsschleifen zur Verfügung.

Artikel weiterempfehlen | SOCIAL MEDIA anonym durch Einsatz des c't-Projektes Shariff