The MONOCHROME SET – Maisieworld

Hamburg | FR 04 MAI 18 | Nachtasyl Thalia Theater | 21 Uhr | 16,50 EURO | Konzert: englische New-Wave-Band, die 1978 in London gegründet wurde. Als „Kultband“ postuliert, vermischt sie unterschiedliche Musikstile, darunter Pop, Ska, Folk und weißen Soul. Namhafte Bands wie The Smiths und Franz Ferdinand ließen sich von ihr beeinflussen.


All das scheint irrelevant angesichts der reichen Schätze, die hier aus einem zuvor verstreuten Katalog zusammengetragen wurden. Hier ist das Frühwerk einer Band, die die Weltherrschaft immer zugunsten von verdrehten Akkordfolgen, sich drehenden Phrasen und perfekten Kollisionen von Gitarren- und Gesangslinien vermieden hat.

VIDEO | The Monochrome Set – He’s Frank (M80 Concert Live 1979)

Als The Monochrome Set gegen Ende der Punk-Ära auftauchte, passten sie nicht zu den voguistischen Stereotypen der Zeit.

Die raffinierte Machart der Songs, mit Velvet-Underground-Attitüde, ließ beinahe vergessen, dass diese Band doch ein Kind der Punk-Ära war. Bandgründer Bid erklärt den Punkrock der ersten Stunde zum Rettungsanker für junge Musiker in den 1970ern.“

AUDIO | The Monochrome Set – Peel Session 1980

Tracklist:

1. B-I-D Spells Bid (0:17)
2. Apocalypso (3:53)
3. Love Zombies (7:14)
4. 405 Lines (11:02)

„405 Lines“ als ein Beispiel des genialen Gitarristen LESTER SQUARE.

Die John Peel BBC-Session kann in jeder Hinsicht mit den offiziellen LP-Tonträgern konkurrieren, wenn diese denen nicht überlegen sind.

TONTRÄGER LP kaufen

Ich habe nebenbei Mitte/Ende der 1980er Jahre im Schallplattenladen am Rathausmarkt, im Laufe einer Abverkaufsaktion zur Ladenauflösung, einige sensationelle Funde entdeckt und Käufe von diversen (Vinyl)Tonträgern vollzogen >> so z.B. die schon damals äußerst seltenen Singles von Monochrome Set.

„Ich gebe nicht vor, Arbeiterklasse zu sein“, sagt Bid, „Ich bin halb Amerikaner, halb Inder, aber ich bin anscheinend auch durch und durch britisch.“ So wie es war, verriet der frühe Monochrome Set-Sound eine Vorliebe für Lou Reed und amerikanische Psychedelia, und obwohl sie das Gefühl der Entfremdung ihrer Generation teilten, waren sie sicher nicht Teil der Punk-Revolution. Ich finde es immer merkwürdig, dass die Leute uns Post-Punk nennen“, sagt Bid, „Ich weiß, dass Punk und New Wave gleichzeitig angefangen haben, weil ich dort war. Das Genre sollte kein Genre sein. Wir haben nicht darüber geredet, wir waren einfach anders.“

Keine Musik für ein Massenpublikum

Sind sie wohl die nicht-kommerzielle Band im Indie-Pop, die am längsten Platten verkauft: Zwar hat es für die britische Band The Monochrome Set nie zum ganz großen Erfolg gereicht. Mit ihrer Musik haben sie aber nachhaltig den Pop beeinflusst. Zum 40-jährigen Bandjubiläum ging es nun mit neuer CD auf Tournee.

Frank Sawatzki für deutschlandfunk | Artikel lesen


VIDEO | The Monochrome Set – I Feel Fine (Really) 2018

„The Monochrome Set dürfen heute als eine der ersten postmodernen Popbands gelten. In ihren frühen Songs verbanden sich der Gitarren-Twang der 50er, Music-Hall-Melodien und US-Sixties-Pop über einem Satz wechselnder Rhythmen zu kleinen Kunstwerken – nahbar und irritierend im selben Moment.

Das aktuelle Album „Maisieworld“ ist glücklicherweise zur Hälfte so gelungen, das es an die Meisterwerke mit dem damaligen Ausnahmegitarristen LESTER SQUARE anknüpfen kann. Im Zusammenhang mit ähnlich guten Veröffentlichungen der nahen Vergangenheit, kann mit einem Klasse-Konzert gerechnet werden.


The Monochrome Set Story

VIDEO | The Monochrome Set Story – Bid – Interview by Iain McNay – 2008

Monochrome Set entstand 1978 aus den Überresten der Londoner College-Gruppe B-Sides, zu der Andy Warren und Adam Ant gehörten. Leadsänger Bid (echter Name Ganesh Seshadri) lieferte die trockenen Texte mit Begleitung von Gitarrist Lester Square und anderen.

Nachdem sie durch die Record-Lables Rough Trade und DinDisc gegangen waren, landeten sie auf Cherry Red, trennten sich aber 1985. Sie formierten sich dann von 1990-98 um den Kern von Bid und Bassist Andy Warren, und zehn Jahre später trafen sie sich zu einem einmaligen Auftritt bei Cherry Red’s 30th Anniversary Party in Dingwalls, London. Diese und viele weitere Abenteuer erzählt BID im Video.


Hamburg | FR 04 MAI 18 | Nachtasyl Thalia Theater | Einlass: 19 Uhr / Beginn: 22.30 Uhr / DJ support vor/nach 21 Uhr

TICKETS im VVK @ Cafe Hochberg Booking 16,50 EURO

Hoch oben unter dem Dach des Thalia Theaters liegt die Theaterbar Nachtasyl. Hier haben sich unsere Schauspieler Raum geschaffen, um Ihnen ein Stückchen näher zu kommen, indem sie Geschichten von sich und der Welt auf ungewöhnliche Art erzählen und Themen umkreisen, die sie beschäftigen. So wird das Nachtasyl Theatersoap, Talk-Show, Kino, Game-Show, Ort für eine Lesung, ein Konzert, Tanzbar oder einfach der Ort für ein Getränk.

———

SOCIAL MEDIA anonym durch Einsatz des c't-Projektes Shariff