Komm du Kulturcafé | MonatsTIPPS

Das Komm du in Harburg ist vor allem eines: Ein Ort für Kunst und Künstler. Ob Live Musik, Literatur, Theater oder Tanz, aber auch Pantomime oder Puppentheater – hier haben sie ihren Platz. Nicht zu vergessen die Maler, Fotografen und Objektkünstler – ihnen gehören die Wände des Cafés für regelmäßig wechselnde Ausstellungen. Das gemütliche Cafe kommt mit einem Hauch von Nostalgie daher und erinnert an das Flair Ende der 1970er/Anfang 1980er-Jahre.


TIPPS

Donnerstag, 08. Oktober 2020,
20.00 und 22.00 Uhr

Christa Krings

Performance / Liederabend

VIDEO

Eintritt frei / Hutspende

Platzreservierung ist zwingend erforderlich per Telefon: 040 / 57 22 89 52
oder E-Mail an [email protected] unter Angabe von Name und Telefonnummer

Marlene Dietrich. I Am Good

Besetzung:
Christa Krings – Schauspiel und Gesang
Sebastian Hubert – Piano

Am 08. Oktober begrüßen wir die Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin Christa Krings und den Pianisten Sebastian Hubert im Kulturcafé Komm du, wo die vielseitige Darstellerin in die Rolle von Marlene Dietrich schlüpft. Marlene Dietrich, die weltberühmte Schauspielerin und Sängerin, gilt bis heute als die größte deutsche Ikone. Legendäre Filme, unsterbliche Lieder und ein umstrittenes, turbulentes Leben mit vielen Affären prägen ihr Image als Femme fatale. Sie war emanzipiert in der Wahl ihrer Liebe und eine Vorreiterin der Diversität – die Dietrich liebte sowohl Männer als auch Frauen. Darüber hinaus war die großartige Diva Marlene aber auch Mutter, Hausfrau und Köchin. „Frühstück bei Marlene“ war in ihrer Glanzzeit ein geflügeltes Wort. Und wie erzieht man ein Kind, wenn man immer vor der Kamera steht und sich ständig auf Partys und Premieren neu erfinden muss?

An diesem musikalisch-szenischen Abend unter dem Titel „Marlene. Dietrich. I Am Good.“ Präsentiert Christa Krings neben bekannten Songs und Stationen aus ihrem Leben auch die unbekannte Seite der Marlene Dietrich. Sie braucht dafür nicht mehr als ein Mikrofon und einen Pianisten, ihre Stimme, ihre Präsenz und ein paar sparsame Gesten, mit denen sie einen ganz eigenen Kosmos aus Emotionen und Stimmungen erschafft.


Sonnabend, 17. Oktober 2020,
20.00 und 22.00 Uhr

Charlotte und Ralf

Comedy

Eintritt frei / Hutspende

Platzreservierung ist zwingend erforderlich per Telefon: 040 / 57 22 89 52
oder E-Mail an [email protected] unter Angabe von Name und Telefonnummer

Foto: Klaus Friese

Die Impro-Comedy-Show

Besetzung:
Charlotte Wolff und Ralf Schulze – Stegreiftheaterkünstler, Autoren für Kabarettisten und
Comedians und Leiter der „Akademie für Entertainment“ in Hamburg

Am 17. Oktober gibt es eine fantastische Gelegenheit, die Sorgen des Alltags zu vergessen, denn die Improvisations-Theater Profis Charlotte und Ralf sind endlich wieder zu Gast auf der Bühne des Komm du! Das bedeutet einen Abend voller Überraschungen und witziger Szenen. Aktuelle Ereignisse, zukünftige Utopien und die Wünsche des Publikums werden zu Inspirationen für unser Duo: Wollten Sie schon immer mal bei der Einweihung des Sessellifts im neuen Harburger Ski-Gebiet am Kiekeberg dabei sein? Oder erfahren wie es damals wirklich war, als Robin Hood als Austauschstudent im Harburger Stadtpark seine Ausbildung zum Straßenräuber absolvierte? Beim Improvisationstheater ist alles möglich!

Denn Improvisationstheater bedeutet, Charlotte und Ralf improvisieren Geschichten und Szenen ohne vorher Text auswendig gelernt oder Absprachen getroffen zu haben. Jede Szene ist eine Premiere und ganz anders als alle anderen zuvor – ein Abend voller Überraschungen, Lacher und magischer Momente ist garantiert. Charlotte Wolff und Ralf Schulze sind Improvisationstheater- Profis, die in Deutschland und auf internationalen Festivals auftreten und unterrichten. Außerdem sind sie Autoren für Kabarettisten und Comedians wie Harald Schmidt, Michael Frowin und Alfons und viele andere, die mit Texten und Programmen der beiden schon alle möglichen Auszeichnungen vom „Deutschen Kleinkunstpreis“ bis zum „Rostocker Koggenzieher“ gewonnen haben. Wir freuen uns deshalb besonders, die beiden talentierten und ausgesprochen witzigen Künstler regelmäßig auf unserer offenen Bühne begrüßen zu dürfen!


Freitag, 30. Oktober 2020,
20.00 bis 22.00 Uhr

Max Herzog

Konzert

Besetzung:
Max Herzog – Gitarre

VIDEO

Eintritt frei / Hutspende

Platzreservierung ist zwingend erforderlich per Telefon: 040 / 57 22 89 52
oder E-Mail an [email protected] unter Angabe von Name und Telefonnummer

Flamenco – Konzertgitarre

Am 30. Oktober dürfen wir Max Herzog, einen international anerkannten und gefragten Virtuosen auf der Konzert- und Flamenco-Gitarre im Kulturcafé Komm du begrüßen! Eingeweihte Zuhörer können in seinem Spiel Inspirationen von Paco Peña und Vicente Amigo erkennen, aber seine vielseitige Musikalität macht ihn zu einem freien Musiker über die Grenzen des traditionellen Flamencos hinaus. Nach seinem Studium bei der Flamencogitarren-Legende Paco Peña, der weltweiten Veröffentlichung diverser Gitarrenbücher namhafter spanischer Artisten wie Vicente Amigo und Jeronimo Maya, eigenen Lehrvideos und einer langen Karriere im Konzertgeschehen erschien 2013 sein eigenes Album „Live in Fresno“.

Max Herzog bleibt nicht einem einzigen Musikstil verhaftet, sondern entwickelte im Lauf der Zeit eine eigene musikalische Sprache. Dabei sucht er den Dialog mit anderen Genres: In seinen mitreißenden Kompositionen finden sich subtile Jazz Einflüsse und Raum für Improvisation gleichzeitig interpretiert er meisterhaft die traditionellen Flamenco Stile. So gelingt es ihm, gleichermaßen die Grenzen des traditionellen Flamencos zu erweitern und die Fans unterschiedlichster Musikstile zu begeistern.


Komm du Kulturcafé
Buxtehuder Straße 13, 21073 Hamburg
Das komplette Monatsprogramm unter: www.komm-du.de

Platzreservierungen sind zwingend erforderlich
per Telefon: 040/57 22 89 52 oder E-Mail: [email protected]

Öffnungszeiten:
Montag und Dienstag 8.30 bis 16.00 Uhr
Mittwoch bis Freitags 8.30 bis 22.00 Uhr
Samstag 9.00 bis 22.00 Uhr
An den Veranstaltungsabenden durchgängig bis zum Ende des Events.

Artikel weiterempfehlen | SOCIAL MEDIA anonym durch Einsatz des c't-Projektes Shariff

Harburger Kultur | Artikel-Tipps