Jazz im ELBPHILHARMONIE KULTURCAFÉ Hamburg

Das Kulturcafé ist fußläufig vom Hauptbahnhof zu erreichen. In zentraler Citylage können Hamburger und Touristen sich hier über das Konzert- und Kulturangebot der Hansestadt informieren und Tickets erwerben. Im ersten Stock gibt es ein regelmäßiges Kulturprogramm. Die Veranstaltungsreihe „Jazz im Kulturcafé“ bietet Konzerte bei freiem Eintritt.





DAS PROGRAMM

DO, 30.1.2020 | 18 Uhr, ca. 60 Min. | Eintritt frei

Shaul Bustan Trio

Shaul Bustan oud, double bass
Héloïse Lefebvre violin
Julia Biłat cello

Ein altes Tonbandgerät mit nur einer Spule ist der einzige Beweis für die musikalischen Vorfahren des Komponisten Shaul Bustan. Shaul Bustans Urgroßvater, der aus dem Iran kam, entstammte aus einer musikalischen Familie. Er spielte auf traditionellen Instrumenten und sang persische Volksmusik am Hof des Königs. Shauls anderer Urgroßvater, geboren und aufgewachsen in Rumänien, war nicht nur ein großer Opern-Liebhaber, sondern er trug auch jiddische Lieder auf der Gitarre vor und brachte den Menschen die jiddische Folklore nahe.


DO, 6.2.2020 | 18 Uhr, ca. 60 Min. | Eintritt frei

Michel Schroeder Quintett

Michel Schroeder trumpet, composition
Lasse Golz tenor saxophone
Béla Meinberg piano
Christian Müller bass
Leon Saleh drums

Die Musiker des Michel Schroeder Quintetts lernten sich an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg kennen. Nach sehr unterschiedlichen individuellen Laufbahnen finden sie sich hier in der klassischen Besetzung eines Jazz-Quintetts zusammen und spielen Kompositionen des in Lübeck aufgewachsenen Trompeters Michel Schroeder. Im Laufe seines Studiums begann er für verschiedene Ensembles und Besetzungen zu komponieren. Sein Interesse besteht darin, die Grenzen des Traditionellen auszuweiten und mit unterschiedlichen Klangkörpern zu experimentieren. Heute Abend kehrt er mit seinem Quintett zum Jazz in einer seiner ursprünglichsten Formen zurück, jedoch findet er auch hier einen ganz eigenen Ton.


DO, 20.2.2020 | 18 Uhr, ca. 60 Min. | Eintritt frei

RSxT

Roman Schuler keyboards, live electronics
Konrad Herbolzheimer synthesizer, bass guitar
Alex Klauck drums

Roman Schuler liebt alles, was Tasten und Knöpfe hat. Mit seinem RSxT (Roman Schuler extended Trio) verwirklicht er seine Vision von »contemporary groove music«. Mit aufwendigen Keyboards, einem massiven Sound und dem passenden Groove reißen sie Genregrenzen zwischen Jazz, elektronischer Musik, Pop und Hip-Hop ein und bauen sich auf den Trümmern eine eigene Klangwelt. 2019 veröffentlichten RSxT ihr zweites Album »FLOURISH«. Neben dem klassischen Klaviertrio-Sound sind hier auch Gäste wie Trompeter Sebastian Studnitzky, Julian Maier-Hauff oder Rapper Luis Baltes zu hören. »Variabel, lässig und zugleich spannend. Sehr gelungen!« (HIFI-STARS).


DO, 5.3.2020 | 18 Uhr, ca. 60 Min. | Eintritt frei

BLAER

Maja Nydegger Klavier
Nils Fischer Sopransaxofon
Simon Iten bass
Claudio von Arx Tenorsaxofon
Philippe Ducommun Schlagzeug

Leise und kraftvoll kommt sie daher, die Musik von BLAER. Kein Ton ist hier zuviel, alles hat seinen Platz. Repetitive Klavierpatterns und sphärisch schwebende Saxofonlinien bestimmen diesen aufs Wesentliche reduzierten Jazz. Mit seinem atmosphärischen Debüt liess das Berner Quintett um Pianistin Maja Nydegger vor sechs Jahren erstmals aufhorchen. 2020 veröffentlicht die Band nun ihr drittes Album »YELLOW«.


DO, 19.3.2020 | 18 Uhr, ca. 60 Min. | Eintritt frei

Wojtek Justyna TreeOh!

Wojtek Justyna guitar
Daniel Lottersberger bass guitar
Alex Bernath drums
Diogo Carvalho percussion, moog syntheziser

Das Wojtek Justyna TreeOh! führt den Zuhörer mit Fuzzy Lead Sounds, traditionellen afrikanischen Instrumenten und pulsierenden Synth-Basslinien in eine neue Klangwelt des Funk-Jazz-Genres. Für ihr brandneues Album »Get That Crispy« (2018) haben die Musiker ihr kreativ- kompositorisches Talent vereint. Es ist gefüllt mit faszinierenden Harmonien, kraftvollen Melodien und kopfnickenden Grooves, die das Publikum fesseln werden.


DO, 28.5.2020 | 18 Uhr, ca. 60 Min. | Eintritt frei

loos.extended

Franziska Loos vocals
Vincent Dombrowski saxophone
Christopher Olesch vibraphone
Calvin Lennig bass
Lukas Schwegmann drums
Ruven Weithoener trumpet
Jens Buschenlange trumpet
Ken Dombrowski trombone
Yannick Glettenberg saxophone, clarinet

Inspiriert durch Jazzgrößen wie DeeDee Bridgewater und Dianne Reeves komponiert Franziska Loos Stücke, die die Zuhörenden mit einer Direktheit treffen, der man sich nur schwer entziehen kann. Im Fokus stehen die Geschichten, die Suche, die menschlichen Abgründe vor allem aber die Hoffnung – aufzeigend, ohne aufdringlich zu sein. Die »deutschlandweit einzigartige Besetzung« (NWZ) mit Vibrafon und Bläsersection ermöglicht allen Musikern in wechselnden Konstellationen viel Raum für Improvisation. Mal groovelastig, mal sphärisch oder aber völlig modern geräuschhaft. Egal welche Richtung die Musik einschlägt, bei loos.extended ist seat-dancing garantiert.


ELBPHILHARMONIE KULTURCAFÉ
am Mönckebergbrunnen
Barkhof 3, 20095 Hamburg

Das Kulturcafé ist fußläufig vom Hauptbahnhof zu erreichen.

In zentraler Citylage können Hamburger und Touristen sich hier über das Konzert- und Kulturangebot der Hansestadt informieren und Tickets erwerben. Im ersten Stock gibt es ein regelmäßiges Kulturprogramm.