Ildikó von Kürthy mit Jörg Thadeusz – NEULAND

Ildikó von Kürthy - Neuland | Buch-Cover

ldikó von Kürthy liest, lacht und spielt im Harburger Theater Szenen aus ihrem neuen Buch „NEULAND – wie ich mich selber suchte und jemand ganz anderen fand“. Es begleitet sie lautstark: Jörg Thadeusz.


Die Hälfte des Lebens ist vorbei. Und jetzt ist es Zeit. Höchste Zeit für eine erste Bilanz, für Selbstverwirklichung, Gelassenheit und Idealgewicht. Die eigene Mitte suchen oder ein großes, vielleicht letztes Abenteuer? Ist es Zeit für einen Neuanfang oder doch nur für eine Probestunde Pilates und eine neue Frisur?

Ildikó von Kürthy will in der Halbzeit genau das, was alle wollen: Mehr! Das Leben nicht einfach sang- und klanglos zu Ende leben. Sie will glücklicher werden, Diamanten sammeln, ausbrechen aus alten Gewohnheiten, NEULAND entdecken und sich selbst. NEULAND ist ein Neujahrsbuch. Ein Buch für Neuanfänger und Neuaufhörer. Ab Mitternacht wird alles anders, und diesmal ist es ernst.

Ein Jahr lang machte sich Ildikó von Kürthy auf die Suche nach dem besseren Leben: Yoga in der Morgensonne. Fasten mit der Prominenz. Schweigen im Kloster. Rhetorik für Führungskräfte. Digitale Entgiftung.

DO 4. Mai 2017, 20 Uhr | Harburger Theater

Ildikó von Kürthy mit Jörg Thadeusz
Neuland
Theater – inszenierte ( szenische ) Lesung

TICKETS / VVK für Neuland gibt es hier bei Ticketmaster

NEULAND – das ist ein Selbstversuch in Selbsterfahrung. Die Autorin machte sich auf Spurensuche in ihre Vergangenheit, begleitete Sterbende in einem Hospiz und begegnete dabei uralten Albträumen und vergessenen Wünschen.

Sie trank 365 Tage lang keinen Alkohol, meditierte jeden Morgen, lernte Gitarre spielen und auf fast alles zu verzichten, was richtig gut schmeckt. Sie hatte zum ersten und wohl auch zum letzten Mal in ihrem Leben lange, blonde Haare, Idealgewicht und monatelang keine Schokolade im Haus. Sie lernte einen Stall und ihr Leben auszumisten, glücklicher zu sein, auf den Fingern zu pfeifen und manchmal auch auf sich selbst.

BUCH | Ildikó von Kürthy – Neuland: Wie ich mich selber suchte und jemand ganz anderen fand

LESEPROBE

Gebundene Ausgabe
400 Seiten
Verlag: Wunderlich
Sprache: Deutsch
15,1 x 3 x 21,5 cm

Ein Jahr – und vielleicht ist danach nichts mehr so, wie es war. Ildikó von Kürthy neigt zu Übertreibungen, aber diesmal meint sie es total ernst: „Neuland ist mein Erfahrungsbuch für alle, die Sehnsucht haben, aber nicht genau wissen, wonach. Die herausfinden wollen, wie weit sie gehen müssen, um sich selbst zu finden, und ob es in Ordnung ist, wenn sie dabei möglichst gut aussehen wollen. Neuland ist das Buch meines Lebens. Und vielleicht ist es auch das Buch Ihres Lebens.“

Noch Fragen? NEULAND gibt ehrliche Antworten von der Sorte, wie man sie nur einer besonders guten Freundin verzeiht.

VIDEO | Ildikó von Kürthy über ihr aktuelles Buch „Neuland“

 


Ildikó von Kürthy ist freie Journalistin und lebt in Hamburg. Ihre Bestseller wurden mehr als fünf Millionen Mal gekauft und in 21 Sprachen übersetzt. Ihr Roman «Mondscheintarif» wurde fürs Kino verfilmt.

Jörg Thadeusz, geboren 1968, Journalist, Moderator und Autor. Für seine Außenreportagen bei »Zimmer frei« erhielt er den Grimme-Preis. Er moderiert die Gesprächssendung »Thadeusz« sowie »Thadeusz und die Beobachter« und mehrere Sendungen im RBB-Radio. Bei Kiepenheuer & Witsch erschienen von ihm: Rette mich ein bisschen, 2003; Alles schön, 2004; Aufforderung zum Tanz (gemeinsam mit Christine Westermann), 2008; Die Sopranistin, 2011 sowie Die vereinigten Zutaten von Amerika, 2012 (gemeinsam mit Anna Engelke).


 

SOCIAL MEDIA anonym durch Einsatz des c't-Projektes Shariff
---------

Harburger Kultur-Tipps: