HEINZ STRUNK – Vom großen Schmerz im Harburger Leben

heinz-strunk

Heinz Strunk mit Schmerzen, an Harburg denkend

Gleich mit seinem ersten Roman „Fleisch ist mein Gemüse“ gelang dem Komiker und Musiker Heinz Strunk 2004 ein Bestseller, der sich bis heute 400.000 Mal verkaufte. Der neueste Streich ist ein Rückblick auf Strunks eigene Kindheit und Jugend in Hamburg-Harburg.

————-

„Gleichzeitig mit der Buchausgabe ist eine Lesung des Autors auf vier CDs erschienen – für Bernhard Jugel das Hörbuch der Woche.“ [ Bayrischer Rundfunk ]

heinz-strunk-junge-rettet-freund-aus-teich-hoerbuch

Der Held dieses Romans heißt Mathias Halfpape, so wie der gebürtige Harburger Heinz Strunk auch, bevor er sich Heinz Strunk nannte. Erzählt wird eine Kindheit und frühe Jugend in Harburg und Umgebung; es ist ein wunderbarer, von Melancholie, Schmerz und Liebe erfüllter Rückblick, ein Buch, mit dem Heinz Strunk einen neuen Ton findet und sich ganz und gar treu bleibt.

Heinz Strunk – Junge rettet Freund aus Teich

Hörbuch / Audiobook / Audio CD ] kaufen bei amazon

Wer selber in jenen Jahren groß geworden ist, es sind die Jahre zwischen 1966 und 1974, wird sich beim Lesen dieser romanhaften Kindheitserinnerungen oft verwundert (und beglückt) die Augen reiben. Man taucht ein in eine Welt, die so unendlich fern vom kommunikativen Dauerstress unserer Tage ist, von all dem Geposte und Getweete und Gelike – und doch liegt diese Welt nicht weiter als ein paar Jahrzehnte entfernt. Als die Kinder sich noch für Mecki, den Igel aus der Hörzu, begeisterten und unbeschwert Gummitwist, Völkerball und Fußball auf der Straße spielen konnten, weil nur zwei, drei Autos in der Stunde vorbeikamen. Als viele Männer noch auf den Vornamen Adolf hörten und Reval ohne Filter pafften und ihre Frauen zu Hause Gehacktesstippe, Kartoffel mit weißer Soße und Sauerbraten mit gefüllten Klößen auf den Tisch brachten.

Heinz Strunk nimmt ganz die Perspektive des Jungen ein – des Sechsjährigen, des Zehnjährigen, des Vierzehnjährigen. Stück für Stück wachsen wir in das Leben des Mathias Halfpape hinein. Seine Mutter verdient als Ab-und-an-Klavierlehrerin so wenig, dass sie immer noch im Haus der Großeltern leben müssen. Sie, die FAZ-Leserin und CDU-Wählerin mit kulturellem Anspruch, hat sich immer ein anderes Leben gewünscht. Aber das Leben ist bekanntlich kein Wunschkonzert. Mathias ist betrübt, sie Jahr für Jahr unzufriedener, unglücklicher zu erleben. Im Übrigen geht im Hause Halfpape alles seinen geregelten Gang: Oma stellt pünktlich das Essen auf den Tisch, «Opa trägt jeden Tag Anzug und Schlips und nachts wie Oma Nachthemd». Pünktlich um acht Uhr abends: Tagesschau, Wetterkarte, Gutenachtgebet.

HEINZ STRUNK – Junge rettet Freund aus TeichBUCH | HEINZ STRUNK – Junge rettet Freund aus Teich

Gebundene Ausgabe
288 Seiten
Verlag: Rowohlt (8. März 2013)
Sprache: Deutsch

kaufen bei amazon

Der Schriftsteller, Musiker und Schauspieler Heinz Strunk wurde 1962 in Hamburg-Harburg geboren. Er ist Gründungsmitglied des Humoristentrios Studio Braun und hatte auf VIVA eine eigene Fernsehshow. Sein Buch «Fleisch ist mein Gemüse» verkaufte sich über 400000-mal. Es ist Vorlage eines preisgekrönten Hörspiels, eines Theaterstücks und eines Kinofilms. Auch die darauf folgenden Bücher des Autors wurden zu Bestsellern.

————-

„Strunks Romane sind bevölkert von Charakteren, die mit ihren proletarisch-bäuerlich-kleinbürgerlichen Beschränktheiten und Deformationen sonst kaum literaturfähig wären.“ [ Wolfgang Schneider, FAZ ]

Huckleberry Halfpape in Todtglüsingen

WOLFGANG SCHNEIDER für FAZ | Artikel lesen

„“Die Mutter erteilt Unterricht an der Musikschule Hanhoopsfeld (Blockflöte, Klavier) in Hamburg-Harburg, dort sind ihre Hoffnungen gestrandet wie ein Wal: „Für meine Mutter kommen nur Männer in Frage wie Herbert von Karajan oder ein Arzt oder Professor. Meinen Vater hätte sie auch genommen, aber der war schon verheiratet. Viel mehr weiß ich darüber nicht.“ Lakonischer kann eine schmerzende Leerstelle nicht markiert werden. Hier ist Schluss mit Comedy, Strunk erweist sich als einfühlsamer Literat.““

————-

SOCIAL MEDIA anonym durch Einsatz des c't-Projektes Shariff
---------

Harburger Kultur-Tipps: