ERZÄHLT uns EURE GESCHICHTE | Macht mit bei unserer Ausstellung ZWEI MILLIONEN JAHRE MIGRATION

Abb.: Archäologisches Museum Hamburg

Die aktuelle Einwanderung von Menschen aus Afrika und Westasien nach Europa löst umfassende Debatten aus und wird die europäischen Gesellschaften über Jahre hinaus begleiten. Menschen waren aber zu allen Zeiten mobil. Die im Sommerhalbjahr 2018 geplante Ausstellung „Zwei Millionen Jahre Migration“ will mit einem Blick in unsere früheste menschliche Entwicklungsgeschichte verdeutlichen, dass Mobilität und Migration selbstverständliche Bestandteile des Menschseins und kein modernes Phänomen sind.


Die Spurensuche im Museum führt von den Wurzeln des Menschen in Afrika über Asien bis nach Europa und geht dabei besonders diesen Fragen nach: Wie begann die Reise des Menschen, welche Ursachen, Mechanismen und Auswirkungen stehen hinter dem Phänomen der Migration?

Abb.: Archäologisches Museum Hamburg

Das Museum bittet Hamburger mit Migrationshintergrund schon jetzt um Unterstützung:

Für „Zwei Millionen Jahre Migration“ benötigen wir die Unterstützung von Hamburgern! Wir möchten mit Euren Geschichten unserer Ausstellung Leben einhauchen. Die Ausstellung soll mit einem Blick auf unsere früheste menschliche Entwicklungsgeschichte verdeutlichen, dass Mobilität und Migration selbstverständliche Bestandteile des Menschseins und kein modernes Phänomen sind.

Wer mitmachen möchte, kann sich mit seiner Geschichte bewerben. Diese sollte etwa die Länge von einer ¾ Din-A4-Seite haben, kann aber auch gerne als Video eingereicht werden. Wir freuen uns über Beiträge in jeder Sprache, ob alt, ob jung, ob alleine oder als Familie – je bunter die Mischung ist, desto besser! Wir suchen Portraits von Neu-Hamburgern und Hamburgern mit Migrationshintergrund in der 1., 2. oder 3. Generation.

Es wäre schön zu erfahren, wie Ihr, Eure Familie oder einzelne Verwandte nach Hamburg gekommen seid. Vielleicht mögt Ihr erzählen, was für Euch Kultur, Heimat oder Herkunft bedeutet? Was Deutschsein und Nicht-Deutschsein ausmacht? Was Migration für Euch und Eure Familie bedeutet? Dies sind nur einige Anregungen. Wir freuen uns über persönliche Geschichten und Eure Sicht der Dinge.

Ausgewählte Beiträge werden mit Fotos von den Verfassern illustriert und/oder mit Videos, in denen sie prägnante Sätze aus Ihrem Text vortragen.

Bitte schickt Eure Beiträge bis zum 28. Januar 2018 per E-Mail an

[email protected]

und gebt Euren vollständigen Namen und Kontaktdaten an.

Wir freuen uns auf Eure Geschichten!


 

SOCIAL MEDIA anonym durch Einsatz des c't-Projektes Shariff
---------

Harburger Kultur-Tipps: