Eröffnungskonzert der Elbphilharmonie Hamburg – Zum Raum wird hier die Zeit

elbphilharmonie_600-foto_maxim-schulz

Elbphilharmonie (April 2016) © Maxim Schulz

Nach neuneinhalb Jahren Bauzeit hat die Stadt Hamburg die Elbphilharmonie von Hochtief abgenommen. Das Gebäude wurde  an die HamburgMusik übergeben. Der Konzertbetrieb wird am 11. und 12. Januar 2017 aufgenommen.


Eröffnungskonzert der Elbphilharmonie Hamburg

Am 11. Januar 2017 wurde die Elbphilharmonie eröffnet. Die festlichen Eröffnungskonzerte, die in ein dreiwöchiges Festival münden, liegen in den Händen des NDR Elbphilharmonie Orchesters, das im Großen Saal der Elbphilharmonie als Residenzorchester seine neue Heimat findet.

VIDEO | Aufzeichnung des Eröffnungskonzertes / ARTE Concert in 360°.

Mi, 11.01.2017 | 18.30 Uhr (mit offiziellem Festakt zur Eröffnung) www.Elbphilharmonie.de

Thomas Hengelbrock Dirigent
Camilla Tilling Sopran (für Anja Harteros)
Wiebke Lehmkuhl Mezzosopran
Philippe Jaroussky Countertenor
Pavol Breslik Tenor (für Jonas Kaufmann)
Bryn Terfel Bassbariton
Iveta Apkalna Orgel
NDR Elbphilharmonie Orchester
Chor des Bayerischen Rundfunks
NDR Chor

Zum Raum wird hier die Zeit – eine Hommage an den neuen Konzertsaal

Werke u.a. von Beethoven, Cavalieri, Liebermann, Messiaen, Praetorius, Rihm, Wagner und Zimmermann

Thomas Hengelbrock | Foto: Michael Zapf

Thomas Hengelbrock | Chefdirigent NDR Elbphilharmonie Orchester

Seit der Spielzeit 2011/12 ist Thomas Hengelbrock Chefdirigent des traditionsreichen NDR Elbphilharmonie Orchesters. Gegründet wurde das Orchester 1945 als Zeichen des geistigen und kulturellen Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg. Auf den ersten Chefdirigenten Hans Schmidt-Isserstedt folgten Günter Wand, Christoph Eschenbach und bis 2011 Christoph von Dohnányi. Seit April 2016 trägt das frühere NDR Sinfonieorchester seinen neuen künstlerischen Standort auch im Namen – als Ausdruck der engen Verbindung des Orchesters und seiner neuen Spielstätte, als Botschafter Hamburgs und Norddeutschlands in der Welt.

Am 11. Januar 2017 eröffneten Thomas Hengelbrock und das NDR Elbphilharmonie Orchester die Elbphilharmonie in Hamburg. Damit hat für das Orchester eine neue Ära begonnen: Es zog als Residenzorchester in die Elbphilharmonie ein und fand dort nach 70 Jahren Orchestergeschichte eine feste musikalische Heimat.

Mit ihren Programmen werden Thomas Hengelbrock und das NDR Elbphilharmonie Orchester das musikalische Profil des neuen Konzerthauses in Zukunft maßgeblich prägen. Die räumlichen und akustischen Möglichkeiten der Elbphilharmonie sind für die weitere Entwicklung der Klangkultur des Orchesters von entscheidender Bedeutung. In der Elbphilharmonie können auch groß besetzte Werke des 20. und 21. Jahrhunderts unter optimalen Bedingungen erklingen; in diesem Repertoirebereich ist das NDR Elbphilharmonie Orchester seit Langem ein wichtiger Impulsgeber.

Elbphilharmonie – Die erste Aufnahme:
Brahms – Sinfonien 3 & 4

(Deluxe Edition / CD+DVD) Box-Set, Limited Edition

Dirigent: Thomas Hengelbrock
Komponist: Johannes Brahms
Audio CD
DVD

amazon-logo_100x70

Das NDR Elbphilharmonie Orchester hat unter der Leitung von Thomas Hengelbrock im großen Konzertsaal die Sinfonien 3 und 4 von Johannes Brahms aufgenommen.

Mit dieser hochwertigen limitierten Deluxe Elbphilharmonie-Edition erhält der Käufer ein Stück der Magie der Elbphilharmonie: Die hochwertig matt laminierte Cap-Box enthält:

  • Audio: die allererste Aufnahme aus der Elbphilharmonie mit den Sinfonien 3 und 4 mit dem NDR Elbphilharmonieorchester unter Thomas Hengelbrock
  • Video: den Film „Elbphilharmonie: Von der Vision zu Wahrheit“ über die Entstehung des einzigartigen Baus (NDR, 60 Min., Deutsch mit englischen Untertiteln) als DVD
  • ein 56-seitiges, hochwertiges Booklet mit Texten über die Entstehung der Elbphilharmonie, die Konzertsäle, mit zahlreichen Fotos und Fakten
  • 4 hochwertige Fotokarten mit wissenswerten Fakten

Rezension
Alles strahlt. […] Ein Brahms in Hochglanz, dem die Feststimmung zum historischen Ereignis deutlich anzumerken ist. […] wenn man alles zusammennimmt: Das hanseatische Hamburg, den großen Anlass und vielleicht sogar die Symphonie als Metapher für gelungene Architektur dann ist genau das der Brahms der Stunde. (NDR Kultur, 16.01.17)

Hörenswert … Thomas Hengelbrock interpretiert Brahms … mit sympathischer hanseatischer Zurückhaltung. (BR Klassik, 16.01.17)

Diese Einspielung ist […] so überraschend wie erfreulich […] Das klingende Dokument einer neuen Ära. […] Ein tolles Extra ist die beigefügte Blu-Ray bzw. DVD […] (Hamburger Abendblatt, 13.01.17)


elbphilharmonie-buch-600

Das Buch zu Hamburgs kulturellem und städtebaulichem Jahrhundertprojekt zeichnet auf knapp 250 Seiten die komplette Entstehungsgeschichte nach und dokumentiert das von den Schweizer Star-Architekten Herzog & de Meuron entworfene Gebäude bis ins Detail.

Darüber hinaus liefert es alle Hintergründe zum vieldiskutierten Bau und porträtiert die einzigartige Geschichte der Musikstadt Hamburg.

BUCH | Elbphilharmonie

Gebundene Ausgabe
224 Seiten
Verlag: Edel Germany
Sprache: Deutsch
22,7 x 2,7 x 29,4 cm

amazon-logo_100x70

Autor des reich bebilderten Werks ist der Kulturjournalist Joachim Mischke, der seit den Anfängen um die Jahrtausendwende über die Elbphilharmonie berichtet. Die Fotos des Fotografen Michael Zapf, der das Projekt ebenfalls über Jahre begleitet hat, bieten atemberaubende Innen- und Außenansichten des neuen Wahrzeichens der Hansestadt und dokumentieren den beeindruckenden Bauverlauf.

Die Elbphilharmonie, spektakulär im Hamburger Hafen gelegen, umfasst in einer nie dagewesenen Kombination aus traditioneller Bauweise und futuristischem Design einen der besten Konzertsäle der Welt, ein Hotel, eine offene Plaza und Luxus-Apartments.

„Die gläserne Welle auf dem Backsteinbau wird in Zukunft das Bild sein, das international für die Kulturnation Deutschland steht, ähnlich ikonisch wie der Eiffelturm für Frankreich oder das Opernhaus von Sydney für ganz Australien.“ (Joachim Mischke).


VIDEO | Elbphilharmonie: Von der Vision zur Wirklichkeit 
[ Dokumentation von Thorsten Mack und Annette Schmaltz / NDR 2016 ]

„Die Elbphilharmonie war als neues Wahrzeichen gedacht, als kulturelles und architektonisches Flaggschiff. Sie drohte ein Millionengrab zu werden und den Ruf aller Beteiligten zu zerstören. Eine Geschichte von Klängen und Katastrophen, von Enttäuschung und Begeisterung. Und die ungewisse Frage, ob sich all das gelohnt hat.

Der japanische Architekt Yasuhisa Toyota hatte den Auftrag, einen der zehn besten Konzertsäle der Welt zu schaffen. Noch ist unklar, ob dieses Vorhaben gelungen ist. Toyotas Saal ist das Herzstück der neuen Elbphilharmonie, einer Kathedrale des Klangs, die wie ein gigantischer Schiffsbug im Hamburger Hafen thront.

Zu Beginn herrschte viel Euphorie. Die Elbphilharmonie begeisterte die meisten der sonst so gesetzten Hamburger: Ein Konzertsaal von Weltniveau, ein neues Wahrzeichen für Hamburg sollte das Gebäude werden – das Flaggschiff der neu entstandenen HafenCity. Doch im Rausch ging dann jedes Maß verloren. Durch Fehlplanung und Unfähigkeit kostete der Bau am Ende unfassbare 800 Millionen Euro.

Die Beteiligten waren heillos zerstritten und bangten gleichzeitig kollektiv um ihren Ruf. Die Vision drohte zur Bauruine zu werden und wurde erst mit mehrjähriger Verspätung fertiggestellt. Vom Prestigeprojekt war der Bau zum öffentlichen Skandal geworden.“
[ via arte.tv ]

DVD

 

Inhalt: 1 DVD,
Laufzeit ca. 60 Minuten
Bildformat: 16:9
Tonformat: Dolby Digital 2.0 Stereo,
inklusive Untertitel:
deutsch für Hörgeschädigte
Sprache: deutsch

amazon-logo_100x70

So außergewöhnlich, hautnah und kontinuierlich wie kein anderes Medium zeigt dieser Film den gesamten Entstehungsprozess des Jahrhundertbauwerks Elbphilharmonie, von den ersten Planskizzen bis zur Fertigstellung.

Exklusive Bilder offenbaren wie viel Detailverliebtheit, Ingenieurswissen und Wahnsinn in dem Gesamtkunstwerk Elbphilharmonie steckt und zeigen den immensen Aufwand, der für das optimale Klangerlebnis betrieben wurde, um einen der besten Konzertsäle der Welt in der Hafencity entstehen zu lassen.

Spektakuläre Aufnahmen von drei Zeitrafferkameras – über zehn Jahre lang fest installiert – liefern einen atemberaubenden Schnelldurchlauf des wachsenden Gebäudes. Im Film dauert es vom ersten Spatenstich bis zur Vollendung nur knapp fünf Minuten. In Wahrheit zogen sich die Arbeiten bekanntlich wesentlich länger hin. So wurde die Elbphilharmonie zum Sinnbild für astronomische Kostensteigerung und Fehlplanung öffentlicher Bauten.

Diese Chronique scandaleuse wird hier ebenfalls nachgezeichnet. Es ist eine der längsten Filmproduktionen in der Geschichte des NDR Fernsehens geworden. Über einen Zeitraum von elfeinhalb Jahren wird die größte Baustelle Hamburgs durch alle Höhen und Tiefen dokumentiert.

Von der Speicherstadt bis zur Elbphilharmonie. Hundert Jahre Stadtgeschichte Hamburg

Als Fritz Schumacher 1909 nach Hamburg ging, stieß er auf eine konservativ regierte Stadt, die unter einem gewaltigen Entwicklungsdruck stand; er schaffte es, Reformen durchzusetzen, die die Hansestadt zu einer wirklich modernen Metropole wachsen ließen. Der Erste Weltkrieg brachte die erste Massendemokratie, Wohnungen für Viele mussten geschaffen werden. Nach der Zerstörung der Stadt begann 1945 der Aufbau einer „Stadt für Alle“, schließlich die Wiedervereinigung mit der wirtschaftlichen Öffnung nach Osten.

Heute setzen HafenCity, „Sprung über die Elbe“ und die Internationale Bauausstellung 2013 neue Maßstäbe: Hamburg hat sich schon immer in einem Geflecht aus Politik, Planung, wirtschaftlichen Möglichkeiten und dem Willen seiner Bewohner entwickelt.

Das Buch gibt einen Überblick über diese Einflüsse und hinterfragt kritisch, wie die einmalige Gunst des Ortes mit seinen vielfältigen Formen des Wassers von Architekten und Stadtplanern in den letzten einhundert Jahren genutzt wurde.

———

SOCIAL MEDIA anonym durch Einsatz des c't-Projektes Shariff
---------

Harburger Kultur-Tipps: