ELBJAZZ FESTIVAL for FREE – HfMT Young Talents

Der Vorplatz der Elbphilharmonie beheimatet mit der HfMT Young Talents auch in 2022 wieder eine große Open-Air-Bühne für die talentierten Studierenden der Hochschule für Musik und Theater (HfMT).

Dieser – in den letzten Jahren kostenlose – auch ohne ELBJAZZ-Ticket zugängliche – Bereich bietet auf der einen Seite die Elbe mit Blick auf den Hafen, auf der anderen Seite die imposante Elbphilharmonie und ist Auftrittsort für genresprengende Formationen, die aus der Hochschule für Musik und Theater (HfMT) hervorgegangen sind.


Die Jazz-Abteilung der Hochschule für Musik und Theater präsentiert den Hamburger Jazz-Nachwuchs auf der HfMT Young Talents Stage. Zwei volle Tage wird die Open-Air-Bühne direkt vor der Elbphilharmonie mit einem vielseitigen Programm bespielt.

Die “HfMT Young Talents Stage” wird 2022 unterstützt von der ZEIT Stiftung und der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S.. Damit ist die Chance hoch, dass der Eintritt auch in diesem Jahr wieder frei ist.

ELBJAZZ-Konzerte | HfMT Young Talents Stage

auf dem Vorplatz der Elbphilharmonie

FR 03.06.2022 | Eintritt: vermutlich frei

16 – 17 Uhr

KNOLLEKTIV

Das Hamburger Knollektiv ist ein Quintett um den Trompeter Johannes Knoll, das sich dem modernen europäischen Jazz verschrieben hat. So etwa macht es sich die Band zur Aufgabe, bekannte Melodien, Motive und Stilistiken in neue Kontexte zu (über-)setzen, wobei hier durchaus schon mal Free Jazz auf Strawinsky trifft und Billy Joel auf John Coltrane.


17.30 – 18.30 Uhr

CLÉMENCE MANACHÈRE UNTERWASSER

Schuld ist Coltrane-Schlagzeuger Elvin Jones. Wegen ihm ist die südwestfranzösische Flötistin Clémence Manachère dem Jazz mit vierzehn Jahren verfallen. Mittlerweile verbinden ihre eigenen Kompositionen musikalische Eindrücke aus Frankreich, Deutschland und Brasilien mit den komplexen Groove-Welten der Odd Meters und dem wabernden Kosmos der Mikrotonalität.


VIDEO | The Collective Abroad

19.00 – 20.00 Uhr

THE COLLECTIVE ABROAD

Die erste Formation von The Collective Abroad fand sich für das Elbjazz Festival 2019 zusammen – mit jungen Musiker*innen aus Dänemark, Deutschland, Italien, Spanien, Großbritannien und den Niederlanden. Inzwischen sind weitere Länder dazu gekommen, mit bis zu 13 Personen ist die Band schon aufgetreten. Wenn dieses aufregende internationale Ensemble nun zu siebt an ihren Gründungsort, die HfMT Young Talents Stage zurückkehrt, darf man sich auf innovative improvisierte Musik freuen. Die Eigenkompositionen von The Collective Abroad sind voller vertrackter Rhythmen und rauschhafter Melodien.


20.30 – 22 Uhr

JACO 70 – WORD OF MOUTH REVISITED

„Er hat die Regeln dessen verändert, was auf dem Bass möglich ist.“ Das sagt Chili Peppers-Gründer Flea über den viel zu früh verstorbenen Jaco Pastorius. Der US-Amerikaner, dessen rasante Läufe und rhythmisch präzises Spiel fünf Jahre lang den Sound der Fusionband Weather Report prägten, wird nicht nur von Musiker*innen bewundert. Word of Mouth war der Name von Pastorius’ 21köpfiger Bigband, die bis kurz vor dessen Tod im Jahr 1987 tourte. Ende 2021 wäre Pastorius 70 Jahre alt geworden – die HfMT Bigband unter der Leitung von Dirigent Wolf Kerschek widmet dem Bassisten nun ein neues Programm. Die Gäste, der US-Drummer Bob Moses und der französische Gitarrist Biréli Lagrène, sind beide noch mit Jaco Pastorius aufgetreten. Jürgen Attig dagegen ist eine naheliegende Wahl für den kaum zu füllenden Platz am E-Bass: der weltweit gefragte Hildesheimer spielte schon vor Jahrzehnten einen Jaco-Tribute mit der NDR Bigband.




ELBJAZZ-Konzerte | HfMT Young Talents Stage

auf dem Vorplatz Elbphilharmonie

SA 04.06.2022 | Eintritt: vermutlich frei

VIDEO | BLUFF

13.30 – 14.10 Uhr

BLUFF FEAT. JULIUS GAWLIK & CHRISTIAN MÜLLER

Die jüngste Generation Hamburger Jazzmusiker wird durch BLUFF verkörpert, die mit einem Fuß fest im zeitgenössischen Jazz der letzten 20-30 Jahre verankert sind, mit dem anderen dem Genre neue, eigene Ideen eingeben.


14.30 – 15.10 Uhr

DINEV-ANFINSEN QUARTET

Hamburger Quartett mit Einflüssen von den organischen Klängen des Balkans, über die melodischen des traditionellen Jazz, bis hin zu den meditativen der klassischen Musik, auch die elektronische(re)n Gefilde des Jazz werden bedient.


16 – 17 Uhr

VINCENT DOMBROWSKI

Saxophonist, Komponist und Arrangeur Vincent Dombrowski. Gemeinsam mit der den Moment formenden Kraft seiner Bigband wird er auf dem Elbjazz-Festival verschiedene Werke, die er in den vergangenen Jahren für verschiedene Ensembles komponiert hat, in ein Gewand für Large Ensemble hüllen.


VIDEO | RICHIE BEIRACH TRIO

17.30 – 18.30 Uhr

RICHIE BEIRACH TRIO

„Heavy burning Swing“| Beirach begann seine Karriere begann als langjähriges Bandmitglied unter Legenden wie Stan Getz und Dave Liebman. Richie Beirach ist ein stilübergreifender Virtuose mit klassischer Ausbildung.


VIDEO | CLARA LUCAS & HAUKE RENKEN WITH STRINGS

19.15 – 20.15 Uhr

CLARA LUCAS & HAUKE RENKEN WITH STRINGS

Das Duo von Clara Lucas am Gesang und Hauke Renken am Vibraphon wird bei seinem aktuellen Programm „Green“ von sechs Streicherinnen begleitet. Die ungewöhnliche Besetzung bietet für nicht genrefestgelegte Hörerinnen, die Verspieltes wie Ernsthaftes gleichermaßen zu schätzen wissen, die liebsten Jazzstandards der Zweiercombo, vermengt mit ihrer Interpretation der Songs von Stevie Wonder oder Jacob Collier.


VIDEO | Lutz Krajenski

20.45 – 22 Uhr

THE PREMIER FEAT. LUTZ KRAJENSKI

Das Berliner Sextett The Premier widmet sich mit Vorliebe dem Funk und Soul der Sixties und Seventies. Mit ihrem Repertoire, das Lovesongs wie „Hey Girl“ von Donny Hathaway über Gesellschaftskritisches aus Marvin Gayes „What’s going on“-Album bis hin zu groovigen Deepcuts von James Brown oder Sharon Jones und ihren Dap-Kings umfasst, ist es The Premier weniger darum zu tun, die Originalsongs möglichst werktreu wiederzugeben, sondern eher, das Feeling und die Klangästhetik einer Ära möglichst authentisch wiederaufleben zu lassen.

Beim Elbjazz-Festival wird die Band von Lutz Krajenski an der Hammond verstärkt, deren Sound, neben den genretypischen 6/8-Grooves, wie kein anderer für die Goldene Ära des Soul steht.


HfMT Young Talents Stage

Platz der Deutschen Einheit, 20457 Hamburg, an der Elbphilharmonie

Im Rahmen des

ELBJAZZ FESTIVAL

3. bis 4. Juni 2022

Das musikalische Programm mit rund 50 Konzerten präsentiert sich auf sechs verschiedenen Bühnen, die sich südlich der Elbe auf dem Werftgelände von Blohm+Voss und nördlich der Elbe in der HafenCity befinden.

Während des ELBJAZZ sind die beiden Herzstücke des Festivals – das Werftgelände von Blohm+Voss und die HafenCity – per exklusiver Barkassen und Busshuttle zu erreichen und in beide Richtungen miteinander verbunden. Die Besucher*innen können damit zwischen der Elbphilharmonie und den anderen Spielorten pendeln – oder zu Fuß durch den Alten Elbtunnel gehen, um in wenigen Minuten von den Landungsbrücken auf die südliche Elbseite und damit direkt zum Werfgelände von Blohm+Voss zu gelangen.


Artikel weiterempfehlen | SOCIAL MEDIA anonym durch Einsatz des c't-Projektes Shariff

Harburger Kultur | Artikel-Tipps