ELBJAZZ FESTIVAL for FREE – HfMT Young Talents

ELBJAZZ FESTIVAL for FREE – HfMT Young Talents

Der Vorplatz der Elbphilharmonie beheimatet auch in diesem Jahr wieder eine große Open-Air-Bühne. Dieser – kostenlose – auch ohne ELBJAZZ-Ticket zugängliche Bereich bietet auf der einen Seite die Elbe mit Blick auf den Hafen, auf der anderen Seite die imposante Elbphilharmonie und ist Auftrittsort für genresprengende Formationen, die aus der Hochschule für Musik und Theater (HfMT) hervorgegangen sind.


Die Jazz-Abteilung der Hochschule für Musik und Theater präsentiert den Hamburger Jazz-Nachwuchs auf der HfMT Young Talents Stage. Zwei volle Tage wird die Open-Air-Bühne direkt vor der Elbphilharmonie mit einem vielseitigen Programm bespielt. Der Eintritt ist auch in diesem Jahr frei.

ELBJAZZ-Konzerte FREE

auf dem Vorplatz Elbphilharmonie | HfMT Young Talents Stage

FR 31.05.2019 | Eintritt: frei

16 – 17 Uhr

SAEZ-EGGERS TRIO feat. GABRIEL COBURGER

Modern Jazz

Auf dem Programm der Musiker stehen sowohl eigenwillige Interpretationen von Jazzgrößen wie Chick Corea, Herbie Hancock oder Bill Evans als auch Eigenkompositionen.


17.30 – 18.30 Uhr

NORDSNØ ENSEMBLE

Jazz Folk

Das Nordsnø Ensemble widmet sich der Verbindung skandinavischer Folklore mit Modern Jazz: mystische Stimmung trifft auf sphärische Soundscapes und hypnotische Rhythmen.


19.00 – 20.00 Uhr

EUROPEAN JAZZ LABORATORY


20.30 – 22 Uhr

MICHEL SCHROEDER ENSEMBLE

Crossover Jazz

Das Ensemble erinnert manche Kritiker an das Gil Evans Orchestra, andere wiederum an die Pat Metheny Group, spricht dabei aber immer Schroeders ganz eigene Sprache.


ELBJAZZ-Konzerte FREE

auf dem Vorplatz Elbphilharmonie | HfMT Young Talents Stage

SA 01.06.2019 | Eintritt: frei

13.15 – 14 Uhr

KOLORO

Modern-Jazz-Trio


14.30 – 15.15 Uhr

BENTŌ

Ethno Jazz

In vertraute Jazzformen gegossen versteht es das norddeutsche Septett um Sängerin und Harfenistin Nora-Elisa Kahl und Percussionist Patrick Huss, die fremden Bestandteile japanisch gepräget Worldmusic für das westliche Ohr vertraut klingen zu lassen.


15.45 -16.45 Uhr

SPIIC ENSEMBLE

Crossover Jazz

Ganz im Sinne des genresprengenden Improvisationsgedankens begeben sich für das ELBJAZZ elf Künstler/innen aus Deutschland, Schweden, Frankreich und Bosnien auf eine musikalische Spurensuche, die zum Ziel hat, sowohl reale als auch imaginierte Traditionslinien zu überschreiten.


17.15 – 18.15 Uhr

FABIA MANTWILL QUARTET FEAT. BEN WENDEL

Modern Jazz

Beim diesjährigen ELBJAZZ ist der renommierte New Yorker Saxophonist Ben Wendel dabei, wenn Dr. Langner Jazz Master Studentin Fabia Mantwill mit ihrem Quartett jene avantgardistischen, dabei nichtsdestoweniger lyrischen Klangwelten zelebriert, die von zahlreichen Reisen durch Europa, Afrika und Südamerika inspiriert sind.


18.45 – 19.15 Uhr

HFMT BIGBAND feat. MANUEL GRUNDEN

Anspruchsvolle Arrangements, aber auch Groove und Swing. Ein Gast in diesem Jahr ist der studierte Tonmeister Manuel Grunden, der für das gemeinsame Konzert sein Talent als Komponist und Arrangeur zeigt. Grunden präsentiert seine ganz unverkopften Kompositionen nach dem Motto: Wie klingt eigentlich so eine Bigband?


19.15 – 20.15 Uhr

HFMT BIGBAND feat. ADRIAN COX


20.45 – 22 Uhr

PHIL SIEMERS

Er liebt analoge Sounds und Sixties Soul – kein Wunder, dass sein eigenes Songwriting ganz im Zeichen dieses Grooves steht. Das Spektakulärste an Phil Siemers aber ist wohl dieser unprätentiöse Gesang, der nicht die entfernteste Ähnlichkeit mit dem sich in ewigen Oohs und Aahs ergehenden Jammern moderner Soulbarden aufweist, sondern klar und pur ist jener von Bill Withers oder Otis Redding klingt. Nichts an dieser Musik ist gewollt, nichts strengt an.

Auch das Instrumentarium ist klassisch gehalten, ob minimalistisch mit zart gezupftem Bass, besengerührtem Schlagzeug und spärlichen Klaviertupfern oder sinnlich-opulent mit vollem Einsatz von Bläsern, Chören und Südstaatengottesdienstorgel.


ELBJAZZ FESTIVAL

www.elbjazz.de

HfMT Young Talents Stage
Platz der Deutschen Einheit, 20457 Hamburg
an der Elbphilharmonie

———

SOCIAL MEDIA anonym durch Einsatz des c't-Projektes Shariff

Harburger Kultur | Artikel-Tipps