DRIFT. Augenblicke der Verbundenheit

Ab 7. Januar 2022 zeigt StudioDrift im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G) seine bisher umfangreichste Präsentation in Deutschland! Dazu inszeniert das Künstlerduo den 5. Geburtstag der Elbphilharmonie!

Lonneke Gordijn und Ralph Nauta | Studio DRIFT

Anlässlich des 5. Geburtstags der Elbphilharmonie Hamburg inszeniert das Künstlerduo DRIFT im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G) seine bisher umfangreichste Präsentation in Deutschland. Vom 7. Januar bis 8. Mai 2022 verwandelt Drift das MK&G auf 350 Quadratmetern mit drei kinetischen Skulpturen in einen sinnlichen Erlebnisraum.


Leuchtende Löwenzahnsamen, prachtvolle Seidenblüten, die sich voller Anmut entfalten und zurückziehen, und eine Rauminstallation, die das Flugverhalten von Tieren nachahmt, lassen die BesucherInnen die tiefe Verbindung des Menschen mit der Natur erfahren.

Parallel zur Ausstellung wurde DRIFT von der Elbphilharmonie in enger Abstimmung mit dem MK&G mit der Entwicklung eines performativen Kunstwerks beauftragt: „Breaking Waves“ wird am 28. April 2022 uraufgeführt und an drei weiteren Abenden gezeigt. Die Installation lässt den Außenraum des Konzerthauses in neuem Licht erstrahlen und nimmt dabei Bezug auf seine Umgebung und sein Inneres: die Musik.

VIDEO | LIVESTREAM der Eröffnung | DO 06 JAN 22 um 19 UHR


STUDIO DRIFT

2007 von Lonneke Gordijn (1980) und Ralph Nauta (1978) gegründet macht DRIFT Phänomene und verborgene Eigenschaften der Natur mit Hilfe von Technologie sichtbar, um von ihnen zu lernen und unsere Beziehung zur Natur wiederherzustellen.

Mit einem multidisziplinären Team arbeiten sie an erlebnisorientierten Skulpturen, Installationen und Performances Drift realisierte bereits zahlreiche Ausstellungen weltweit, u.a im Victoria & Albert Museum in London (2009, 2015), im Metropolitan Museum of Art in New York (2010), im Stedelijk Museum, Amsterdam, (2018), im UTA Artist Space Beverly Hills (2019), im Garage Museum of Contemporary Art in Moskau (2019), im Mint Museum in Charlotte, North Carolina (2019), auf der Kunstbiennale Venedig (2015), in der Pace Gallery, New York, (2017) und im The Shed in New York (2021).

Arbeiten von Drift befinden sich in den ständigen Sammlungen des LACMA, des Rijksmuseums, des SFMOMA, des Stedelijk Museums und des Victoria & Albert Museum.

Mehr Informationen: www.studiodrift.com


STAUNEN ÜBER DIE WELT. Ein Portrait

Artikel lesen www.elbphilharmonie.de/de/mediathek/studio-drift-staunen-uber-die-welt/634

„Eine Lichtinstallation aus hunderten von Pusteblumen, die, sanft von innen heraus leuchtend, in einem Bronze-Gitter zu schweben scheinen: Mit »Fragile Future« haben die Niederländerin Lonneke Gordijn und der gebürtige Engländer Ralph Nauta ein Design-Meisterstück aus Schaltkreisen und Löwenzahnsamen, Phosphorbronze, LED-Lampen und Plexiglas geschaffen, das typisch ist für das Selbstverständnis ihres Studio Drift. Die ganze Natur steckt voll ausgeklügelter Technik. Jeder Löwenzahn ist ein winziges Kunstwerk. Dass es eine Heidenarbeit ist, Löwenzahnblüten an kleinen LED-Glühbirnen zu befestigen, sieht man dem Werk nicht an – es strahlt endlose Leichtigkeit aus. Doch die Arbeiten von Studio Drift baden nicht in der eigenen Schönheit. Sie denken über die Zukunft nach, über Natur und Technik – und stellen die Frage, ob technologischer Fortschritt das Gleichgewicht der Natur gefährdet. Als »kritische und zugleich utopische Vision über die Zukunft unseres Planeten« haben die beiden Künstler ihre »Fragile Future«- Serie beschrieben.“


Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

www.mkg-hamburg.de

DRIFT. MOMENTS OF CONNECTION

Ausstellung: FR 07 JAN 22 bis 8. Mai 2022

Bitte beachten Sie die Informationen zum Schutz- und Hygienekonzept des Veranstaltungsortes, zur Eindämmung der Corona-Epidemie. Es gilt die 2G+plus-Regel.


Artikel weiterempfehlen | SOCIAL MEDIA anonym durch Einsatz des c't-Projektes Shariff

Harburger Kultur | Artikel-Tipps