DIETER ROTH | Material- und Druckgraphik

Retrospektive in der Sammlung Falckenberg mit Schwerpunkt auf das graphische Werk, passend zu seinem 25. Todestag in 2023.

DieterRoth EinGerissenerHase 1990 ┬® Dieter Roth Foundation Hamburg   Courtesy Hauser Wirth 1000 - DIETER ROTH | Material- und Druckgraphik
Dieter Roth, Ein gerissener Hase, 1990
Siebdruck in 28 Farben, 70 x 100 cm
© Diether Roth Foundation Hamburg / Courtesy Hauser & Wirth

…freuen Sie sich doch, dass Ihnen die Sonne immer noch scheint. ( Dieter Roth, 1975 )

Der deutsch-schweizerische Künstler und Dichter DIETER ROTH aka Diter Rot (1930 in Hannover, †1998 in Basel) zählt zu den prominentesten Vertreterinnen der Konkreten Poesie. Die Deichtorhallen Hamburg widmen ihm in der Sammlung Falckenberg Harburg eine große Ausstellung, in der sein druckgrafisches Werk im Mittelpunkt steht.


GEPRESST GEDRÜCKT GEQUETSCHT.
DIETER ROTH UND DIE DRUCKGRAPHIK

Die von Ina Jessen und Dirk Dobke kuratierte Ausstellung präsentiert mit rund 1.000 Werken die Motivschwerpunkte seines künstlerischen Schaffens in 16 Sektionen – von Landschaftsbildern über Stillleben hin zu Selbstbildnissen.

VIDEO | Hamburg Journal ∙ Benedikt Scheper für den NDR, 12.22

Dieter Roths Œuvre gilt als eines der facettenreichsten und interdisziplinärsten der bildenden Kunst.

Nach seiner Ausbildung zum Gebrauchsgrafiker und der Aneignung tiefgreifender Kenntnisse in druckgrafischen Prozessen experimentierte Dieter Roth schon früh mit unterschiedlichsten Drucktechniken und Materialien. In seinen Kaltnadelradierungen, Linol- und Holzschnitten lehnte er sich einerseits an künstlerische Vorbilder an, entwickelte jedoch schnell eine eigene Formsprache zwischen filigranen, figürlichen Darstellungen und expressiver Abstraktion. Inspiriert von geometrischen Prinzipien und Mustern kreierte Roth Op Art-Werke und kinetische Objekte.

Es geht dem Künstler in seinem Werk nicht um das Schöne in der Kunst, sondern er lehnt in seiner Vorgehensweise jegliche Ästhetik ab. Roth spielt mit Ironie, mit Variabilität und Dekonstruktion und experimentiert dabei mit den unterschiedlichsten Materialien und Medien.

Konsequent verschränkte Dieter Roth sein literarisches Schaffen mit dem künstlerischen Ausdruck. Bis in die 1970er-Jahre hinein gab er die Berufsbezeichnung »Schriftsteller« an, obwohl er seine frühen Dichtungen aus der Jugend vernichtet hatte.

Immer wieder verfasste Roth lyrische und prosaische Literatur und erforschte vor allem in der Betitelung seiner Kunstwerke die Wechselwirkungen von Schrift, Sprache und Wortspielen und hat damit vermutlich Junge Wilde, wie Kippenberger und Oehlen beeinflusst.

Dieter Roth, Literaturwurst, Suche nach einer neuen Welt, 1969 | Neue Revue, 1969 (Sammlung Falckenberg)

Die 16 Sektionen, in die die Ausstellung in der Sammlung Falckenberg gegliedert ist, illustrieren die immense Schaffenskraft Roths und die Simultaneität diverser Techniken und Sujets, mit denen er sich künstlerisch auseinandersetzte.

„Roth war ein produktiver Künstler in vielen Medien, doch seine wichtigsten, nachhaltigsten und einflussreichsten Beiträge leistete er im Bereich der Drucke, Bücher und Multiples. Indem er traditionelle Vorstellungen darüber, was Kunst sein kann, in Frage stellte und die Grenzen zwischen den Medien verwischte, entwickelte er innovative Ansätze für Techniken, Formate und Materialien:

Er schickte Scheiben von fettiger Wurst und Käse durch die Druckpresse, klebte Lakritzstreifen auf Radierungen und klebte Croissants auf die Umschläge seiner Bucharbeiten.

Die Sammlung Falckenberg zeigt u.a. eine große Arbeit mit gepresster Banane.

Zu Roths Bücherexperimenten gehören Seiten, die verschoben und neu geordnet werden können, Miniaturbände und sein radikalster Versuch, die Literaturwürste, die jeweils aus einer Wurst bestehen, die nach einem traditionellen Rezept hergestellt wurde, das Zutaten wie Salz, Knoblauch und Fenchel vorsieht, jedoch mit einer entscheidenden Ersetzung: einer gehackten gedruckten Publikation anstelle von Fleisch. Die Mischung wurde in eine Wursthülle gefüllt, und das so entstandene Objekt bietet den Betrachtern und Lesern auf spielerische Weise eine weitere Möglichkeit, Informationen aufzunehmen und zu verdauen. Jede Literaturwurst ist ein Unikat, das sich in Form und Größe unterscheidet und ein anderes Buch, eine andere Zeitschrift oder eine andere Zeitung enthält. Das obenstehende Werkbeispiel „Suche nach einer neuen Welt“ wurde aus einer deutschen Ausgabe des Essaybandes „To Seek a Newer World“ des US-Senators Robert F. Kennedy von 1967 hergestellt. Sein organischer Inhalt ist dazu bestimmt, mit der Zeit zu verrotten und zu verwesen, und verkörpert die Einstellung des Künstlers zu Metamorphose und Zersetzung.“ ( MoMA, New York )

In der Hamburger Kunstschau ist mit „Neue Revue“ ein anderes Unikat aus der Serie zu sehen.


roth zeit katalog 600 - DIETER ROTH | Material- und Druckgraphik

KATALOG | ROTH ZEIT.
Eine Dieter Roth Retrospektive

Gebundene Ausgabe,
Hardcover/Pappeinband,
303 Seiten
414 Abbildungen
Herausgeber: Lars Müller Publishers
Sprache: Deutsch

amazon kaufen 200 - DIETER ROTH | Material- und Druckgraphik

.

Der Katalog ist die erste umfassende, alle Wirkungsbereiche des Künstlers ab­deckende Publikation und bietet einen umfassenden Überblick zu Dieter Roths Schaffen aus den Jahren 1945 bis 1998. Das selbst gewählte Domizil in Island und das damit verbundene lebenslange Hin- und Herreisen zwischen Vulkaninsel, Europa und Übersee, bestimmten den Rhythmus seines Lebens ebenso wie seine Arbeit, seine sensible Maßlosigkeit, die ganze Widersprüchlichkeit seiner extrovertierten Verweigerung und die Kühnheit, mit der er bewusst verderbliche Materialien einsetzte und experimentierfreudig Grenzen auslotete. Erläuternde Texte zu ein­zelnen Werkgruppen stellen die ausgewählten Arbeiten in ihrem historischen Zusammenhang vor und machen die Intentionen des Künstlers verständlich.

Die Ausstellung ( in 2003 die erste umfassende Retrospektive nach dem Tod von Dieter Roth im Jahr 1998 ) wurde vom Schaulager Basel, in Zusammenarbeit mit der Tate Modern London, dem Museum of Modern Art New York und dem Museum Ludwig, Köln organisiert. Björn Roth, Sohn und langjähriger Mitarbeiter des Künstlers, begleitete die Planung und Realisierung. Die Dieter Roth Foundation Hamburg, eine vom Künstler selbst zusammengestellte, exemplarische Sammlung seines Werkes, fungierte als zentraler Leihgeber.

MoMA-Broschüre ansehen

ROTH TIME Broschüre

Roth Time : [brochure] A Dieter Roth retrospective
March 12, 2004 – June 7, 2004
Out of print, 16 pages

„Die sechziger Jahre bringen eine totale Befreiung von formalen Konventionen und eine spektakuläre Expansion bis hin zu minderwertigen und vergänglichen Materialien. Entscheidend ist nicht die Materialprovokation, sondern die Schaffung eines neuen Vokabulars für den Diskurs von Werden und Vergehen, Explodieren und Verrotten, von Auftrumpfen und Verzweifeln. Eine einzigartige Sprach- und Bildwelt wird eröffnet und mit der Transformation der neuen Materialien hat Roth unter anderem eine völlig neue Form der Landschafts- und Naturgestaltung geschaffen.

In den Siebzigern legt Dieter Roth über viele Jahr hinweg systematisch Sammlungen verschiedenster Materialien, Skizzen oder dokumentarische Aufnahmen sämtlicher Häuser einer ganzen Stadt an, um diese in monumentalen Werken zu vereinigen. So wird nicht nur das Vergehen von Zeit erlebbar, sondern auch individuell oder kollektiv geprägte Zeiträume. In diese Periode fällt auch eine enorme grafische und zeichnerische Produktivität, mit der Roth zu einem begehrten Künstler wurde.“ ( Schaulager, Basel )


Dieter Roth Asshole postkarte 1000 - DIETER ROTH | Material- und Druckgraphik

DIETER ROTH – Asshole, 1971/1972, Postkarte 14,8 x 10,5 cm
0,80 €, inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: Innerhalb einer Woche

Die Edition Staeck vertritt seit den 1960er-Jahren international renommierte Künstler:innen, deren Werke immer im gesellschaftspolitischen Kontext Position beziehen und Haltung zeigen. Darunter Joseph Beuys, Hanne Darboven, Günter Grass, Rebecca Horn, A. R. Penk, Sigmar Polke, Neo Rauch, Nam June Paik, Rosemarie Trockel, Tomi Ungerer, Wolf Vostell etc.

Sie finden hier neben Unikaten insbesondere grafische, fotografische und objekthafte Arbeiten bzw. Druckerzeugnisse, in Form von Mappen, Büchern, Plakaten und Postkarten.


AUDIO

Wenig bekannt und beachtet sind bisher Roths zahlreiche musikbezogene Projekte und Werke. Die Musik spielte für den Künstler zeit seines Lebens eine grosse Rolle und durchdringt sein Werk in diversen Formen. Musikinstrumente sind als stumme Reliefs neben Kassetten- und anderen Audiogeräten in seine Assemblagen integriert und kommen häufig als Motive in seinen Papierarbeiten und Bildern vor.

Dieter Roth trat auch als Musiker auf die Bühne, spielte alleine oder als Teil des Künstlerkollektivs Selten gehörte Musik an öffentlichen Konzerten. Er nahm Langzeit-Tonarbeiten auf und edierte viele Schallplatten u.a. von Hermann Nitsch und AndréThomkins. Roth war ein Vielhörer aller Musikrichtungen, hatte eine riesige Schallplattensammlung und ein eigenes Tonstudio. Seine Musik-Liebe galt vor allem der klassischen Musik, Schubert, Brahms und Schönberg ganz besonders.

Das Berliner Konzert 1974 | mehr Audiomaterial auf ubu.com/sound/roth.html

dieter roth orchester - DIETER ROTH | Material- und Druckgraphik

Das Dieter Roth Orchester
spielt kleine Wolken, typische Scheiße und nie gehörte Musik.

2006 erschien, in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk, eine Compilation, auf der Interpreten wie Mouse On Mars, Andreas Dorau oder Stereo Total Texte von Roth vertonen.

Andreas Dorau, Dieter Roth, Mutter, Ghostigital, Max Müller, Mouse on Mars, Stereo Total u.a.

amazon kaufen 200 - DIETER ROTH | Material- und Druckgraphik

.

Die Abstrusitäten, Absurditäten und Surrealismen von Roths Texten erfahren hier in den sinnentleerten Mustern der Popmusik eine schrille und schräge Interpretation, klanglich zwischen New-Wave und DJ-Kultur angesiedelt. Herausgegeben 2006 von Wolfgang Müller (Die Tödliche Doris) und Barbara Schäfer.

HÖRSPIEL POOL BR 2006 | Ghostigital: NEKROPHILOLOGIE ( mit einem Ausschnitt aus der CD )

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse und kalauernde Lyrik eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. Es entstanden popmusikalische Konzepte, Songs, Kompositionen und Radiotexte einer jüngeren Generation, die sich von Roths Werk inspiriert und beeinflusst sieht.


DIETER ROTH MUSEUM

Dieter Roth hat in dem Hamburger Stadthaus Abteistraße 57 das DIETER ROTH MUSEUM eingerichtet. Gezeigt werden signifikante Teile seines Werks sowie Gemeinschaftsarbeiten mit anderen Künstlern. Dieter Roth hat persönlich die Werksauswahl repräsentativ aus allen Schaffensphasen und auch deren Präsentation im Museum verantwortet.

VIDEO | Führungstrailer: Dr. Dirk Dobke führt durch das Dieter Roth Museum, Hamburg.
Das private Dieter Roth Museum kann nach vorheriger Terminabsprache besucht werden.
Weitere Informationen unter: www.dieterrothmuseum.org/kontakt


„Roths Werk entwickelte sich über einen Zeitraum von fünfzig Jahren mit einer Vielfalt und einer logischen Kohärenz, die ihn zu einem der einzigartigsten und wichtigsten Künstler der zweiten Hälfte des Jahrhunderts machen.

Roth wechselte von der klassischen Moderne in die Arena der zeitgenössischen Kunst, oder was manchmal als „Postmoderne“ bezeichnet wurde. Er testete grundlegende Fragen der Autorenschaft, des Begriffs des Selbst, nach dem Charakter und der Natur der Kunst, den Materialien, aus denen Kunst gemacht werden kann, sowie den Hierarchien und Unterscheidungen zwischen Medien.

Roth kehrte immer wieder auf frühere Ideen und Prozesse zurück, interpretierte und transformierte Werke neu, so dass Linearität oder Abgeschlossenheit konsequent unterlaufen wurde. Vergänglichkeit und Ordnung, Zerstörung und Kreativität, spielerischer Humor und kritische Kreativität, spielerischer Humor und kritische Hinterfragung, das Abscheuliche und das Schöne halten sich in seinem Werk in einem unerbittlichen Gleichgewicht.“

(Gary Garrels, Chief Curator, Department of Drawings, and Curator, Department of Painting and Sculpture, The Museum of Modern Art)


SAMMLUNG FALCKENBERG

www.deichtorhallen.de

Die Sammlung Falckenberg ist eine Dependance der Deichtorhallen in den Phoenix-Hallen, Hamburg-Harburg und kann innerhalb der üblichen Öffnungszeiten zu den normalen Eintrittspreisen besucht werden.

GEPRESST GEDRÜCKT GEQUETSCHT
DIETER ROTH. Material- und Druckgraphik

Ausstellung bis 19. März 2023

ÖFFNUNGSZEITEN
Sonntags, 12–17 Uhr ohne vorherige Anmeldung.

Eintritt: 10 Euro / erm. 6 Euro

Geschlossen am 24. und 31. Dezember 2022
25. Dezember 2022, 12–17 Uhr
01. Januar 2023, 12–17 Uhr

Führungen
Freitags 16 und 18 Uhr sowie samstags 15 Uhr
Eintritt: 15 Euro / erm. 12 Euro
Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Ticketbuchung zwingend erforderlich unter tickets.deichtorhallen.de

Kurzführungen am offenen Sonntag
An jedem Sonntag im Monat um 13 Uhr, 14 Uhr und jeden ersten Sonntag im Monat auf Englisch um 16 Uhr.
Begrenzte Teilnahmezahl, Anmeldung am gleichen Tag an der Kasse erforderlich. Im Eintritt enthalten.

Ergänzende digitale Medien, wie sie z.B. die Schirn Kunsthalle Frankfurt in Form von DIGITORIALS und AUDIOGUIDES bereitstellt oder vor Ort per Smartphone abrufbare Informationen, werden leider nicht angeboten.



Artikel weiterempfehlen | SOCIAL MEDIA anonym durch Einsatz des c't-Projektes Shariff

Harburger Kultur | Artikel-Tipps