Deutschlandfunk Kultur

  • Corona-App "Luca" - Smudo: "Konzerte sind der große Endgegner"
    am 1. März 2021 um 14:05

    Die "Luca"-App zur Kontaktnachverfolgung soll Öffnungsschritte in der Corona-Pandemie erleichtern. Doch Mit-Initiator und Musiker Smudo glaubt nicht daran, dass es bald wieder Gedränge bei Konzerten und einen normalen Festivalsommer geben kann. "'Luca' macht Corona nicht weg", sagte er im Dlf.www.deutschlandfunk.de,

  • Kulturdebatten abseits der Feuilletons - Popkritik auf TikTok
    am 26. Februar 2021 um 14:00

    Elitär und abgehoben - so nehmen viele das klassische Feuilleton wahr. Kulturkritik auf der Plattform TikTok erscheint im Vergleich als inklusiv, divers und interaktiv. Dort geäußerte Einschätzungen zu Kunst und Kultur lobt Medienjournalist Marcus Bösch als „komprimiert und sehr dicht“.www.deutschlandfunk.de,

  • Kulturdebatten abseits des Feuilletons - Die Gonzos des Gaming
    am 25. Februar 2021 um 14:00

    Wenn Internetgrößen auf YouTube und Twitch Computerspiele spielen, schauen ihnen Tausende dabei zu. "Let's Plays" haben Elemente einer feuilletonistischen Spielekritik, ihnen fehlt es aber an journalistischer Unabhängigkeit.www.deutschlandfunk.de,

  • Kulturdebatten abseits des Feuilletons - Modekritik auf Instagram und TikTok
    am 24. Februar 2021 um 14:00

    Digitale Plattformen sind ein wichtiges Tool zur Verbreitung von Modetrends und laufen den klassischen Medien den Rang ab. Bilder sind schnell neu gepostet, gedruckte Hefte kommen wesentlich später beim Leser an. Die Schnelligkeit hat Vor- und Nachteile. Beide Medien können voneinander lernen. www.deutschlandfunk.de,

  • Kulturdebatten abseits des Feuilletons - Misogynie in der Kulturkritik
    am 23. Februar 2021 um 14:00

    Machtstrukturen definieren, was gut und schlecht ist. Der Blick auf Werke von Frauen ist ein anderer als der auf Werke von Männern. Werden frauenfeindliche Muster deutlich? "Das Problem ist eine historisch gewachsene männliche Kritiker-Tradition", sagte die Schriftstellerin Antonia Baum im Dlf.www.deutschlandfunk.de,

  • Kulturdebatten abseits des Feuilletons - Machtdynamiken von Kritik
    am 22. Februar 2021 um 14:00

    Debatten und Gespräche über Kultur finden schon länger nicht mehr nur im Feuilleton der etablierten Medien statt, sondern entwickeln in den sozialen Medien eine ganz neue Dynamik. Hier könne man "dem kulturellen Kapital bei der Entwertung zusehen", sagte Autorin und Journalistin Berit Glanz im Dlf.www.deutschlandfunk.de,

  • "Woanders" von Masha Qrella - Eine poetische Kooperation
    am 20. Februar 2021 um 14:05

    Die Berliner Musikerin Masha Qrella begann als Bassistin von instrumentalen Postrock-Bands. Dennoch spielen Worte auf ihrem neuen Album eine große Rolle. Qrella hat Texte des früh verstorbenen DDR-Schriftstellers Thomas Brasch vertont. "Woanders“ ist aber weit mehr als eine Hommage an Thomas Brasch.www.deutschlandfunk.de,

  • Late Night Show zu Hanau - "Wir sind als Gesellschaft getroffen"
    am 17. Februar 2021 um 14:05

    Neun Menschen sterben vor fast einem Jahr in einer Shishabar in Hanau. Der Schütze ist ein Deutscher, die Opfer haben alle einen Migrationshintergrund. Morgen beschäftigt sich die Late Night Talkerin Nalan Sipar mit dem Anschlag in ihrer Show, "Hanau war eine Zäsur", sagte sie im Dlf.www.deutschlandfunk.de,

  • Mithu Sanyals Debütroman "Identitti" - Von kultureller Aneignung und fluider Identität
    am 15. Februar 2021 um 14:05

    Identitätspolitik, postkoloniale Theorie und kulturelle Aneignung sind die Ingredienzen von Mithu Sanyals erstem Roman. "Mir ging es darum, mit Humor über Dinge sprechen zu können, dann hat Rassismus viel weniger Macht über uns", sagte die Kulturwissenschaftlerin im Dlf.www.deutschlandfunk.de,

  • Zukunft von Fridays for Future - "Durch die Pandemie ist ein Denkraum freigeworden"
    am 12. Februar 2021 um 14:05

    Die Fridays-for-Future-Proteste hätten weltweit das Bewusstsein für den Klimawandel gestärkt, sagte Jugendforscher und Aktivist David Fopp im Dlf. Durch die Corona-Pandemie seien derzeit zwar keine Streiks möglich. Es sei aber ein Denkraum entstanden, in dem man die Folgen unserer Lebensweise diskutieren könne. www.deutschlandfunk.de,

  • Neues Buch über das Patriarchat - Zur Sache: Mann
    am 11. Februar 2021 um 14:05

    Trotz Feminismus und MeToo-Bewegung hält sich das Patriarchat hartnäckig, findet die Journalistin Carolin Wiedemann. Dabei könnte eine Abkehr von der binären Geschlechterordnung auch den Männern nutzen. „Wenn das Patriarchat beendet wäre, dann hätten alle besseren Sex“, sagte sie im Deutschlandfunk. www.deutschlandfunk.de,

  • "Hunger Games“ in Myanmar - Drei Finger für die Demokratie
    am 10. Februar 2021 um 14:05

    Drei ausgestreckte Finger der rechten Hand - ursprünglich der Rebellengruß aus der Filmreihe „Hunger Games“ sind in Myanmar zum Symbol gegen die Militärdiktatur geworden. Für Südostasienexpertin Julia Behrens ähneln die Proteste - auf der Straße und auf Facebook - „einem Katz- und Maus-Spiel“. www.deutschlandfunk.de,

  • Literaturwissenschaftlerin zum Postfaktischen Diskurs - "Halbwahrheit macht die Lüge biegsam"
    am 9. Februar 2021 um 14:05

    Bill Gates kontrolliert die WHO und Großbritannien muss monatlich 350 Millionen Euro an die EU überweisen - zwei Halbwahrheiten, die dennoch viele glauben. Halbwahrheiten blühten in Zeiten von Wissens- und Vertrauenskrisen, sagte die Autorin Nicola Gess im Dlf. www.deutschlandfunk.de,

  • Körperaktivistin Melodie Michelberger - Die Macht der Body Politics
    am 8. Februar 2021 um 14:05

    Dicke Menschen gelten als undiszipliniert und willensschwach. In Filmen und Fernsehserien finden sich kaum weibliche Charaktere, die nicht den Normen entsprechen. "Ich würde mir eine dicke Disney-Prinzessin wünschen", sagt die Autorin von "Body Politics", Melodie Michelberger, im Dlf.www.deutschlandfunk.de,

  • Neuer "Mitternachtsspitzen"-Gastgeber - Humanistische Grenzverletzungen
    am 5. Februar 2021 um 14:00

    Nach 32 Jahren gibt es einen Generationenwechsel bei der großen Kabarettshow im WDR. Kurz vor dem Neustart der Mitternachtspitzen erläutert der neue Gastgeber Christoph Sieber seinen Grundsatz im Deutschlandfunk: "Der gute Witz ist humanistisch."www.deutschlandfunk.de,

  • Corona-Beschränkungen für Nicht-Geimpfte - Konzertveranstalter fordert gleiche Rechte für alle
    am 4. Februar 2021 um 14:00

    Sollen gegen Covid geimpfte Ticketkäufer mehr Rechte haben als nicht Geimpfte? Der Tourneeveranstalter Stefan Schornstein sieht die Gefahr von Diskriminierung. Konzertbesuche müssten auch mit Maske und Schnelltest wieder möglich sein. Sonst müsse er bei nicht gewährtem Zugang Ticketkosten erstatten.www.deutschlandfunk.de,

 

Aufgrund der Corona-Pandemie sind alle Veranstaltungen in 2021 bis auf Weiteres untersagt.
++