TIPPS
  • Harburg | SA 17 SEP 16 | Freilichtbühne im Stadtpark Außenmühle | Tekkno am Teich Open Air 14–22 Uhr [ Techno Tech House ] Eintritt frei (Spende willkommen / keine Fremdgetränke) | Es wird wieder unsere große Holzbar mit dem üblichen Getränkesortiment geben und dazu ein, zwei Kleinigkeiten zum Essen | 14 – 17 Uhr | CHILL-INTRO

    TEKKNO am Teich | OPEN AIR im Harburger Stadtpark

    Harburg | SA 17 SEP 16 | Freilichtbühne im Stadtpark Außenmühle | Tekkno am Teich Open Air 14–22 Uhr [ Techno Tech House ] Eintritt frei (Spende willkommen / keine Fremdgetränke) | Es wird wieder unsere große Holzbar mit dem üblichen Getränkesortiment geben und dazu ein, zwei Kleinigkeiten zum Essen | 14 – 17 Uhr | CHILL-INTRO

    Beitrag lesen...

  • Harburg | FR 16 SEP 16 | Kulturcafé Komm du 20-22 Uhr | KONZERT: Chanson, melancholischer Pop, Noir-Sounds | Eintritt frei / Hutspende | Die Sängerin und Songschreiberin Le-Thanh Ho präsentiert zusammen mit dem Gitarristen Davide Panza deutschsprachige, surrealistisch wirkende Chanson-Pop-Collagen, die den Zuhörer mitnehmen in ihre eigenwillige, poetische Welt.

    LE-THANH HO – Elephant

    Harburg | FR 16 SEP 16 | Kulturcafé Komm du 20-22 Uhr | KONZERT: Chanson, melancholischer Pop, Noir-Sounds | Eintritt frei / Hutspende | Die Sängerin und Songschreiberin Le-Thanh Ho präsentiert zusammen mit dem Gitarristen Davide Panza deutschsprachige, surrealistisch wirkende Chanson-Pop-Collagen, die den Zuhörer mitnehmen in ihre eigenwillige, poetische Welt.

    Beitrag lesen...

  • Harburg | SO 11 SEP 16 | Einmal im Jahr öffnen europaweit die Denkmäler ihre Türen und Tore. Am Tag des offenen Denkmals sind alle Bürgerinnen und Bürger von dazu eingeladen, Baukulturgeschichte zu entdecken und zu erleben. Dazu stehen auch in Harburg dieses Jahr viele Denkmäler offen, zu denen sonst der Zutritt meist nicht möglich ist.  | Die Harburger Denkmäler sind am Sonntag auch in diesem Jahr wieder mit dem beliebten Barkassen-Shuttle ( Kanalplatz - Landungsbrücken ) zu erreichen.

    TAG DES offenen DENKMALS Harburg 2016

    Harburg | SO 11 SEP 16 | Einmal im Jahr öffnen europaweit die Denkmäler ihre Türen und Tore. Am Tag des offenen Denkmals sind alle Bürgerinnen und Bürger von dazu eingeladen, Baukulturgeschichte zu entdecken und zu erleben. Dazu stehen auch in Harburg dieses Jahr viele Denkmäler offen, zu denen sonst der Zutritt meist nicht möglich ist. | Die Harburger Denkmäler sind am Sonntag auch in diesem Jahr wieder mit dem beliebten Barkassen-Shuttle ( Kanalplatz - Landungsbrücken ) zu erreichen.

    Beitrag lesen...

  • Harburg | SA 10 SEP 16 | Diverse Locations 14 Uhr - open end | 6. SuedKultur MUSIC NIGHT | Viele Gigs in zahlreichen Locations – alle fußläufig erreichbar und teils in einer einzigartigen Hafenatmosphäre. Einen Vorverkauf gibt es nicht. Am Abend selbst ist in jedem Club für 5,- € ein Armband erhältlich, das zum Eintritt in alle Clubs und Konzerte berechtigt | Wie in den letzten Jahren haben wir eine Mikro-Programm-Website ins Netz gestellt. Hier werden die Programminhalte auch für Smartphones optimiert angeboten.

    Die Harburger NACHT der MUSIK

    Harburg | SA 10 SEP 16 | Diverse Locations 14 Uhr - open end | 6. SuedKultur MUSIC NIGHT | Viele Gigs in zahlreichen Locations – alle fußläufig erreichbar und teils in einer einzigartigen Hafenatmosphäre. Einen Vorverkauf gibt es nicht. Am Abend selbst ist in jedem Club für 5,- € ein Armband erhältlich, das zum Eintritt in alle Clubs und Konzerte berechtigt | Wie in den letzten Jahren haben wir eine Mikro-Programm-Website ins Netz gestellt. Hier werden die Programminhalte auch für Smartphones optimiert angeboten.

    Beitrag lesen...

  • Wilhelmsburg | DO 25 AUG - 03 SEP 16 | Elbinsel-Hafenkantine 21 Uhr | Kino Open Air mit neun Hamburg-Filmen an sieben Abenden | Das Festivalgelände liegt im Wilhelmsburger Hafengebiet zwischen Reiherstiegknie und Inselpark. Bei Schietwetter zeigen wir die Filme drinnen in der Halle | Eintritt: 6,- / ermäßigt 4,-

    Sommer-Kino OPEN AIR Wilhelmsburg

    Wilhelmsburg | DO 25 AUG - 03 SEP 16 | Elbinsel-Hafenkantine 21 Uhr | Kino Open Air mit neun Hamburg-Filmen an sieben Abenden | Das Festivalgelände liegt im Wilhelmsburger Hafengebiet zwischen Reiherstiegknie und Inselpark. Bei Schietwetter zeigen wir die Filme drinnen in der Halle | Eintritt: 6,- / ermäßigt 4,-

    Beitrag lesen...

  • Jesteburg | Die Ausstellung an der Kunststätte Bossard stellt bis zum 11. September 2016 zehn „Malweiber“ und ihre Werke vor. Heute bekannte Künstlerinnen wie Paula Modersohn-Becker oder Käthe Kollwitz sind ebenso darunter wie weniger bekannte Talente, wie die inzwischen weitgehend unbekannte Martha Bernstein, deren Werke zum Teil eigens für die Ausstellung restauriert wurden und das erste Mal ausgestellt werden. An die 70 Gemälde, Plastiken und Zeichnungen geben ein facettenreiches Bild vom Selbstverständnis als Frau und Künstlerin um 1900.

    Die Malweiber von Paris – Kunststätte Bossard

    Jesteburg | Die Ausstellung an der Kunststätte Bossard stellt bis zum 11. September 2016 zehn „Malweiber“ und ihre Werke vor. Heute bekannte Künstlerinnen wie Paula Modersohn-Becker oder Käthe Kollwitz sind ebenso darunter wie weniger bekannte Talente, wie die inzwischen weitgehend unbekannte Martha Bernstein, deren Werke zum Teil eigens für die Ausstellung restauriert wurden und das erste Mal ausgestellt werden. An die 70 Gemälde, Plastiken und Zeichnungen geben ein facettenreiches Bild vom Selbstverständnis als Frau und Künstlerin um 1900.

    Beitrag lesen...

  • Buchpreis HamburgLesen 2016 |  Die Staatsbibliothek vergibt seit 2013 den Preis für ein Buch, das sich in herausragender Weise mit dem Thema Hamburg befasst. Der Buchpreis HamburgLesen 2016 wird am Freitag, den 28. Oktober 2016 im Lichthof der Staatsbibliothek feierlich verliehen. Aus knapp 200 Büchern (Vorschlagsliste) wählte die Auswahlkommission 30 hervorragende Publikationen (Longlist) aus. Von diesen hat ein Expertenteam des wissenschaftlichen und kulturellen Lebens Hamburgs die sieben besten Titel ermittelt: Die Shortlist 2016.

    Hamburg LESEN – Der Buchpreis der Staatsbibliothek

    Buchpreis HamburgLesen 2016 | Die Staatsbibliothek vergibt seit 2013 den Preis für ein Buch, das sich in herausragender Weise mit dem Thema Hamburg befasst. Der Buchpreis HamburgLesen 2016 wird am Freitag, den 28. Oktober 2016 im Lichthof der Staatsbibliothek feierlich verliehen. Aus knapp 200 Büchern (Vorschlagsliste) wählte die Auswahlkommission 30 hervorragende Publikationen (Longlist) aus. Von diesen hat ein Expertenteam des wissenschaftlichen und kulturellen Lebens Hamburgs die sieben besten Titel ermittelt: Die Shortlist 2016.

    Beitrag lesen...

  • Harburg | 18. Oktober 2016 bis 14. Mai 2017 | Doppelausstellung: Archäologisches Museum Hamburg und das Museum für Völkerkunde. Das Archäologische Museum wird in seinen Räumen die Teilausstellung “Die Kunst der Mammutjäger” präsentieren.  Zu den beeindruckendsten Ausstellungsobjekten gehört ein fast vier Meter hohes Mammut.

    EisZeiten – Die Kunst der Mammutjäger

    Harburg | 18. Oktober 2016 bis 14. Mai 2017 | Doppelausstellung: Archäologisches Museum Hamburg und das Museum für Völkerkunde. Das Archäologische Museum wird in seinen Räumen die Teilausstellung “Die Kunst der Mammutjäger” präsentieren. Zu den beeindruckendsten Ausstellungsobjekten gehört ein fast vier Meter hohes Mammut.

    Beitrag lesen...

  • Hanne Darboven [ 1941 - 2009 ] gehört zu den international renommiertesten Konzept-Künstlerinnen. Am Montag, den 09. März 2009 verstarb Hanne Darboven im Alter von 67 Jahren in ihrem Wohnort Rönneburg, in Hamburg-Harburg.

    75. Geburtstagsjubiläum von HANNE DARBOVEN

    Hanne Darboven [ 1941 - 2009 ] gehört zu den international renommiertesten Konzept-Künstlerinnen. Am Montag, den 09. März 2009 verstarb Hanne Darboven im Alter von 67 Jahren in ihrem Wohnort Rönneburg, in Hamburg-Harburg.

    Beitrag lesen...

  • BUCH-TIPP | Der gebürtige Harburger Heinz Strunk mit seinem neuen Roman „Der goldene Handschuh“. Zum ersten Mal ein Buch des Autors und Musikers, das ohne autobiografische Züge auskommt. Unter insgesamt 15 Autoren wurde Heinz Strunk für den Preis der Leipziger Buchmesse 2016 nominiert.

    HEINZ STRUNK – Der goldene Handschuh

    BUCH-TIPP | Der gebürtige Harburger Heinz Strunk mit seinem neuen Roman „Der goldene Handschuh“. Zum ersten Mal ein Buch des Autors und Musikers, das ohne autobiografische Züge auskommt. Unter insgesamt 15 Autoren wurde Heinz Strunk für den Preis der Leipziger Buchmesse 2016 nominiert.

    Beitrag lesen...

  • Harburg | Sammlung Falckenberg | Kunstschau bis 11. September 2016 | Auf vier Stockwerken wird in den Phoenix-Hallen die größte jemals präsentierte Ausstellung des Werkes des amerikanischen Künstlers Raymond Pettibon (geb. 1957) gezeigt. Zu sehen sind mehr als siebenhundert Zeichnungen, dazu hunderte von Flyern, Plattenhüllen und Fanzines sowie Filme, Malereien und Wandzeichnungen.

    RAYMOND PETTIBON – Homo Americanus | Sammlung Falckenberg

    Harburg | Sammlung Falckenberg | Kunstschau bis 11. September 2016 | Auf vier Stockwerken wird in den Phoenix-Hallen die größte jemals präsentierte Ausstellung des Werkes des amerikanischen Künstlers Raymond Pettibon (geb. 1957) gezeigt. Zu sehen sind mehr als siebenhundert Zeichnungen, dazu hunderte von Flyern, Plattenhüllen und Fanzines sowie Filme, Malereien und Wandzeichnungen.

    Beitrag lesen...

  • Harburg | Archäologisches Museum Hamburg | Ergebnisse der Grabung auf der Harburger Schlossinsel / Harburger Schlossstraße | Die Ausgrabung brachte eine Fülle von neuen Erkenntnissen zur Harburger Siedlungsgeschichte. „Die große Bandbreite der archäologischen Spuren und die Anzahl und Qualität der einzelnen Funde belegen die hohe Bedeutung, die der Region seit hunderten von Jahren nicht nur als Siedlungsgebiet, sondern auch als Verkehrsknotenpunkt zukam“, so Prof. Dr. Rainer-Maria Weiss, Direktor des Archäologischen Museums und Landesarchäologe von Hamburg. Es wurden neue Einblicke zum Hausbau, zum Werftbetrieb, zu Handel und Handwerk sowie zahlreichen anderen Bereichen des täglichen Lebens gewonnen.

    Ausgegraben. Harburg archäologisch | Neue Erkenntnisse zur Harburger Siedlungsgeschichte

    Harburg | Archäologisches Museum Hamburg | Ergebnisse der Grabung auf der Harburger Schlossinsel / Harburger Schlossstraße | Die Ausgrabung brachte eine Fülle von neuen Erkenntnissen zur Harburger Siedlungsgeschichte. „Die große Bandbreite der archäologischen Spuren und die Anzahl und Qualität der einzelnen Funde belegen die hohe Bedeutung, die der Region seit hunderten von Jahren nicht nur als Siedlungsgebiet, sondern auch als Verkehrsknotenpunkt zukam“, so Prof. Dr. Rainer-Maria Weiss, Direktor des Archäologischen Museums und Landesarchäologe von Hamburg. Es wurden neue Einblicke zum Hausbau, zum Werftbetrieb, zu Handel und Handwerk sowie zahlreichen anderen Bereichen des täglichen Lebens gewonnen.

    Beitrag lesen...

  • BUCH-TIPP | Tagesschau-Sprecherin Linda Zervakis wuchs als Tochter griechischer Gastarbeiter in Hamburg-Harburg auf. Ihr Vater führte in Heimfeld einen Kiosk. Nach dem Tod ihres Vaters hat sie zusammen mit ihren ebenfalls minderjährigen Brüdern der Mutter bei der Arbeit im Kiosk geholfen: Noch bis zu ihrem 28. Lebensjahr jobbte sie sonntags im Kiosk. Wie Linda Zervakis es gegen jede Wahrscheinlichkeit aus dem Harburger Büdchen ins Schaufenster der Tagesnachrichten schaffte, das erzählt sie in ihrem Buch "Königin der bunten Tüte".

    LINDA ZERVAKIS – Geschichten aus dem HEIMFELDER KIOSK

    BUCH-TIPP | Tagesschau-Sprecherin Linda Zervakis wuchs als Tochter griechischer Gastarbeiter in Hamburg-Harburg auf. Ihr Vater führte in Heimfeld einen Kiosk. Nach dem Tod ihres Vaters hat sie zusammen mit ihren ebenfalls minderjährigen Brüdern der Mutter bei der Arbeit im Kiosk geholfen: Noch bis zu ihrem 28. Lebensjahr jobbte sie sonntags im Kiosk. Wie Linda Zervakis es gegen jede Wahrscheinlichkeit aus dem Harburger Büdchen ins Schaufenster der Tagesnachrichten schaffte, das erzählt sie in ihrem Buch "Königin der bunten Tüte".

    Beitrag lesen...

  • Die Harburger Künstlerin Uta Falter-Baumgarten wurde 2013 mit der Biermann-Ratjen-Medaille ausgezeichnet. Sie gehört zusammen mit Karl Hartung (1908–1967), Franz Hötterges (1912–1993), Jutta Bossard (1903–1996) und Alwin Blaue (1896–1958) zu den wichtigsten von Johann Bossard ausgebildeten Bildhauern. "Mit 16 begann sie, in Hamburg Bildhauerei zu studieren, mit 20 ritt sie junge Pferde für das Militär, mit Ende 70 hatte sie noch ein eigenes Reitpferd und heute [ 2015 ] – mit 91 Jahren – macht die Hamburger Künstlerin Uta Falter-Baumgarten immer noch Kunst, Portraits, Plastiken und steht stundenlang mit den Gießern in der Bronzewerkstatt." [ Radio Bremen ]

    Uta FALTER-BAUMGARTEN – Stationen

    Die Harburger Künstlerin Uta Falter-Baumgarten wurde 2013 mit der Biermann-Ratjen-Medaille ausgezeichnet. Sie gehört zusammen mit Karl Hartung (1908–1967), Franz Hötterges (1912–1993), Jutta Bossard (1903–1996) und Alwin Blaue (1896–1958) zu den wichtigsten von Johann Bossard ausgebildeten Bildhauern. "Mit 16 begann sie, in Hamburg Bildhauerei zu studieren, mit 20 ritt sie junge Pferde für das Militär, mit Ende 70 hatte sie noch ein eigenes Reitpferd und heute [ 2015 ] – mit 91 Jahren – macht die Hamburger Künstlerin Uta Falter-Baumgarten immer noch Kunst, Portraits, Plastiken und steht stundenlang mit den Gießern in der Bronzewerkstatt." [ Radio Bremen ]

    Beitrag lesen...

  • BUCH - TIPP | Gleich mit seinem ersten stark autobiographisch gefärbten Roman "Fleisch ist mein Gemüse" gelang dem Komiker, Musiker und gebürtigen Harburger Heinz Strunk 2004 ein Bestseller, der sich bis heute 400.000 Mal verkaufte. Weitere Romane folgten. "Junge rettet Freund aus Teich" ist ein Rückblick auf Strunks eigene Kindheit und Jugend in Hamburg-Harburg.

    HEINZ STRUNK – Vom großen Schmerz im Harburger Leben

    BUCH - TIPP | Gleich mit seinem ersten stark autobiographisch gefärbten Roman "Fleisch ist mein Gemüse" gelang dem Komiker, Musiker und gebürtigen Harburger Heinz Strunk 2004 ein Bestseller, der sich bis heute 400.000 Mal verkaufte. Weitere Romane folgten. "Junge rettet Freund aus Teich" ist ein Rückblick auf Strunks eigene Kindheit und Jugend in Hamburg-Harburg.

    Beitrag lesen...